Erst spielen, dann kicken: Die Blaskapellen hatten sich in den Disziplinen Musik und Fußball zu bewähren.

Fußballturnier der Blasmusiker

Zolling - Blasmusik trifft auf Fußball: Beim traditionellen Hallenturnier des Musikvereins Zolling am Sonntag Nachmittag gab es nicht nur musikalische, sondern auch sportliche „Leckerbissen“.

Den Wanderpokal erkämpfte sich die Marktkapelle aus Au. Es gehört für Blaskapellen aus der Region fast schon zum guten Ton mit dabei zu sein. Die Musiker messen sich alljährlich in der Zollinger Dreifachturnhalle beim sportlich-musikalischen Treffen.

Ganz auf Nachhaltigkeit ausgerichtet hatte man sich heuer beim Gastgeber bereits bei der Auswahl des musikalischen Beitrags. „Gute Freunde kann niemand trennen, gute Freunde sind nie allein“, verkündeten die Zollinger wohl auch ein wenig zum Dank für die jahrelange Treue der teilnehmenden Mannschaften. Mit den Marktkapellen aus Au und Wolnzach, den Stadtkapellen aus Freising, Pfaffenhofen und Geisenfeld sowie dem Musikverein St. Andreas Eching und den Schweitenkirchener Musikanten waren nämlich wieder gute alte Bekannte mit auf dem Turnierfeld.

Zum ersten Mal gaben sich heuer die Schlagzeuger der Stadtkapelle Pfaffenhofen die Ehre. Nicht umsonst, wie sich im Verlauf des Nachmittag füllenden Programms zeigen sollte. Denn den gestrengen Anforderungen der Jury - bestehend aus Zollings Bürgermeister Max Riegler, dem früheren Rektor der Zollinger Schule, Alfons Brunner, und Kirchenmusiker Hans Halbinger - gefiel deren musikalischer Beitrag „Säbeltanz“ besonders gut, so dass dieser es sogar auf den ersten Platz im Musikvorspiel schaffte.

Beim Fußball zeigten sich allen voran die Mitglieder der Marktkapelle Au recht kämpferisch. Im Halbfinale siegten sie mit einem 1:2 gegen die Schlagzeuger der Stadtkapelle Pfaffenhofen und holten sich im Finale mit einem 1:0 den Sieg über die Marktkapelle Wolnzach. Nach leichten Startschwierigkeiten hatte sich auch die Mannschaft des Musikvereins Zolling recht gut geschlagen. Und auch Dirigent Ricardo Döringer, dessen Paraden den Sieg um Platz 5 gesichert hatten, zeigte ein recht anständiges Debüt als Torwart. Den ersten Platz in der Gesamtwertung und damit auch den begehrten Wanderpokal in Form einer Tuba mit Fußball durfte die Marktkapelle Au mit nach Hause nehmen. Weitere Sieger auf dem Treppchen waren die Marktkapelle Wolnzach (Platz 2) und der Musikverein St. Andreas Eching (Platz 3).

Ganz ohne die Mithilfe der Sponsoren, darunter auch zahlreiche Zollinger Geschäfte, wäre die „Gaudi“ nicht zu stemmen, bedankten sich die Mitglieder des Musikvereins am Ende des Turniers.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

In fast 50 Fällen: 61-Jähriger missbraucht Stiefenkelinnen als Sexobjekte
Als Sexobjekte missbraucht hat ein 61-jähriger Ex-Bundespolizist seine damals elfjährigen Stiefenkelinnen. Vor Gericht legte er nun ein Geständnis ab.
In fast 50 Fällen: 61-Jähriger missbraucht Stiefenkelinnen als Sexobjekte
Jetzt ist Platz für die neue Autobahnbrücke: Abbrucharbeiten in Allershausen abgeschlossen
Die alte Autobahnbrücke in Allershausen ist Geschichte. Die Abbrucharbeiten sind abgeschlossen. Die neue Brücke soll bis Oktober fertiggestellt werden.
Jetzt ist Platz für die neue Autobahnbrücke: Abbrucharbeiten in Allershausen abgeschlossen
Landratskandidat Manuel Mück (CSU) will Verkehrsbelastung und Siedlungsdruck Herr werden
Manuel Mück (CSU) will der Freisinger Landrat werden. Im Interview spricht er über seine Vorhaben und darüber, was ihn am Landkreis stört.
Landratskandidat Manuel Mück (CSU) will Verkehrsbelastung und Siedlungsdruck Herr werden
Bürgerentscheid Fahrenzhausen zum Rathausneubau: Enttäuschte Gewinner, zufriedene Verlierer
Neues Rathaus auf Kirchen- oder auf Gemeindegrund? Die Bürger Fahrenzhausens haben am Sonntag darüber  abgestimmt. Die Auszählung kam am Ende einem Krimi gleich. 
Bürgerentscheid Fahrenzhausen zum Rathausneubau: Enttäuschte Gewinner, zufriedene Verlierer

Kommentare