+

Bunte Wägen und verrückte Figuren

Gammelsdorfer Nachtumzug: Gaudiwurm mit Knastbrüdern und dem FBI

Gammelsdorf - Eine tolle Stimmung und eine beeindruckende Show – dafür ist der Nachtumzug in Gammelsdorf bekannt. Bereits zum 14. Mal stürmten heuer die Faschingsbegeisterten aus der gesamten Region in die Gemeinde, um den Faschingshöhepunkt zu erleben.

Gammelsdorf – Zwar mussten sich die Zuschauer dicht aneinander reihen, um noch einen Platz am Straßenrand zu ergattern, der Stimmung tat dies jedoch keinen Abbruch. Gemeinsam wollte man einen der letzten Auftritte der Narrhallesen in der Saison genießen. Schon frühzeitig sicherten sich die Zuschauer ihre Plätze.

Verkleidet als Clowns, Sträflinge oder FBI-Agenten, präsentierte sich die Menge als kunterbuntes Volk. Gegen 17.30 Uhr wurde das Programm gestartet: Die Beteiligten der Narrhalla Gammelsdorf durften auf der Showbühne mit ihren Auftritten glänzen. Ob Kindergarde, Jugend-Showgruppe oder das Prinzenpaar Andrea I. und Christoph II. mit ihren Gefolge: Sie heizten den Zuschauern richtig ein und wurden mit tosendem Applaus geehrt.

Die Impressionen vom Gammelsdorfer Nachtumzug - klicken Sie sich durch!

Die Fotos vom Gammelsdorfer Nachtumzug: Klicken Sie sich durch!

Dann ließ man die Menge auch nicht mehr lange warten. Gegen 19 Uhr startete der Gaudiwurm seinen Zug durch die Gemeinde. Rund 55 Gruppierungen nahmen an dem Marsch teil – die einen zu Fuß, die anderen auf ihren dekorierten Wägen. Vor allem Fabelwesen, Tiere und TV-Serien bestimmten in diesem Jahr den Umzug: So taten sich der Burschenverein Berghofen sowie der KLJB Eching zusammen und begeisterten das Publikum als pinke Einhörner, die Faschingscrew aus Ehrenberg zeigte sich als „Wicki und die starken Männer“ und die Mitglieder der Hütte Aiterbach kamen als Figuren der TV-Serie „Game of Thrones“. Auch viele befreundete Faschingsvereine aus dem Landkreis beteiligten sich an dem Umzug.

Unser Video vom Nachtumzug

Die Stimmung auf den Höhepunkt brachte aber das Prinzenpaar selbst, als es mit seinem Wagen von den ersten Zuschauern erblickt wurde. Umgeben von Rauch und lauter Musik jubelten Andrea I. und Christoph II. mit einem kräftigen „Helau“ der Menge zu und warfen ihnen Süßigkeiten entgegen. Frenetischer Applaus begleiteten die beiden bis auf die letzten Meter des Gaudiwurms. Ausgelassen wurde dieser zum Ende der Strecke aufgelöst. Die Partynacht sollte aber noch lange kein Ende finden.

Anna Schledzinski

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Feuer und Klang“ in Priel: FFW will Party auch ohne Radiosender stemmen
Die „Feuer und Klang“ Party aus 2016 spornt die Feuerwehr an: Die Kameraden wollen heuer wieder eine legendäre Feier schmeißen - diesmal komplett aus eigener Kraft.
„Feuer und Klang“ in Priel: FFW will Party auch ohne Radiosender stemmen
Azubi (19) wegen Körperverletzung auf der Anklagebank 
Einen kräftigen Schlag ins Gesicht hat ein Azubi dem Türsteher einer Diskothek im Gemeindegebiet Wolfersdorf verpasst. Wegen Körperverletzung musste er sich nun vor dem …
Azubi (19) wegen Körperverletzung auf der Anklagebank 
Der Prinzregent gibt sich die Ehre
Prinzregent Luitpold gab unlängst der Laienbühne Freising im Schloss Fürstenried, dem Exerzitienhaus der Erzdiözese München und Freising, eine Audienz. Des Rätsels …
Der Prinzregent gibt sich die Ehre
Qualifizierten Kräften stehen alle Türen offen
Einen erfolgreichen Jahrgang schickten die Münchner Meisterschulen am Ostbahnhof hinaus ins Wirtschaftsleben. 301 junge Frauen und Männer bestanden die Meisterprüfung – …
Qualifizierten Kräften stehen alle Türen offen

Kommentare