Nach lautstarkem Streit kam die Polizei

Gebrauchte Spritzen und elf Cannabispflanzen sichergestellt

Neufahrn - Cannabispflanzen und elf Spritzen wurden von der Polizei in Neufahrn sichergestellt. Auslöser des Einsatzes war allerdings ein lautstarker Streit.

Elf Cannabispflanzen sowie diverse Utensilien für den Rauschgiftkonsum, darunter auch zahlreiche gebrauchte Spritzen, die auf den Konsum harter Drogen schließen lassen, konnten am Dienstagabend in Neufahrn durch Fahnder der Polizei Erding sichergestellt werden.

Wegen eines lautstarken Streits zwischen einem 41-jährigen Deutschen und dessen gleichaltriger Freundin wurde vergangenen Dienstagabend die Polizei zu deren Anwesen in Neufahrn gerufen. Beide hielten sich zu diesem Zeitpunkt im Hause der Mutter des 41-Jährigen auf. Dabei stießen die eingesetzten Polizeikräfte aufgrund des starken Cannabisgeruchs im Garten auf eine kleine Marihuanaplantage mit elf Pflanzen, worauf auch die genutzten Wohnräume des 41-Jährigen genauer durchsucht und diverse Utensilien, die auf den Konsum von Marihuana und harten Drogen (gebrauchte Spritzen) schließen lassen, sichergestellt wurden.

Die Ermittlungen wurden schließlich von der Kriminalpolizei Erding übernommen. Zwischenzeitlich meldete sich die 68-jährige Mutter und gab gegenüber der Polizei an, die Cannabispflanzen im Garten angebaut zu haben.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Ahoi – und gute Fahrt“: Realschule Moosburg verabschiedet 193 Absolventen
Moosburg - Die „Tour de Kastulus“ ist vorbei: Nach einem teils harten Wettkampf konnten gestern 193 Absolventen der Realschule Moosburg das Siegerpodest besteigen und …
„Ahoi – und gute Fahrt“: Realschule Moosburg verabschiedet 193 Absolventen
Die Energiewende in der eigenen Garage
Der erhoffte E-Auto-Boom ist bislang ausgeblieben – trotz staatlicher Förderungen. Und auch diejenigen, die die Infrastruktur für die Elektromobilität schaffen, finden, …
Die Energiewende in der eigenen Garage
Es wird keine „Stinkeanlage“
Eine Klärschlammtrocknung soll im Anglberger Kraftwerk errichtet werden. Im Vorfeld gab es jetzt einen Dialogabend mit den Bürgern aus der Kraftwerksnachbarschaft. …
Es wird keine „Stinkeanlage“
Wegen Gleiserneuerung: Drei Wochen Bus statt S-Bahn
In den Ferien kommt es auf der Strecke der S1 zu Behinderungen. Zwischen Moosach und Feldmoching werden Gleise erneuert - Regionalzüge können allerdings fahren.
Wegen Gleiserneuerung: Drei Wochen Bus statt S-Bahn

Kommentare