+

Neufahrn: Gefährlicher Stoff lief aus - Staplerfahrer musste ins Krankenhaus

  • schließen

Ein ausgelaufener Gefahrstoff sorgte am Dienstag für einen Großeinsatz von Polizei, Feuerwehr und Rotem Kreuz. Ein Staplerfahrer wurde in ein Münchner Krankenhaus gebracht.

Neufahrn - Einen Großeinsatz löste ein 36-jähriger Staplerfahrer am Dienstagnachmittag gegen 17.15 Uhr auf dem Gelände einer Spedition in der Zeppelinstraße aus. Der Mann beschädigte mit seinem Stapler ein 200-Liter-Fass, in dem sich ein entzündbarer zähflüssiger Stoff befand, der daraufhin auslief. Die Flüssigkeit bestand aus 40 Prozent Xylol und wird als Epoxidhärter verwendet, heißt es seitens der ABC-Gruppe des Landkreises.  Der Staplerfahrer fuhr das beschädigte Fass zu einer Auffangwanne für derartige Unfälle - musste danach aber wegen Übelkeit zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht werden. Die Halle wurde evakuiert, die ausgetretene Flüssigkeit und das Fass durch die Feuerwehr gesichert. 

Insgesamt waren rund 80 Einsatzkräfte der Feuerwehren Neufahrn, Eching, Dietersheim, Goldach sowie dem ABC-Zug des Landkreises im Einsatz. Der unterstützte mit zwei Einsatzkräften - unter Atemschutz und mit Chemikalienschutzkleidung. Außerdem führte die Gruppe Messungen durch und begann die technische Bergung des Fasses. Der ausgelaufene Stoff musste zudem gebunden und entsorgt werden. Der Einsatz dauerte bis zirka 20 Uhr.  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unfall auf der A9: Lkw fährt auf Stauende auf - 14 Kilometer Stau
Zu einem Unfall kam es am Donnerstagnachmittag auf der A9 bei Allershausen. Ein leerer Tanklastzug ist auf ein Stauende aufgefahren. 
Unfall auf der A9: Lkw fährt auf Stauende auf - 14 Kilometer Stau
Entwarnung aufgrund einer Vermutung
Große Schaumteppiche auf dem Rufgraben zwischen Zolling und Thalham haben am Dienstag Spaziergänger in Alarmbereitschaft gebracht. Das Wasserwirtschaftsamt gab …
Entwarnung aufgrund einer Vermutung
56 neue Parkplätze für 600 Euro im Jahr
Für das Bürgerbegehren zur Umgestaltung des Plans zu spät, für den anstehenden Bürgerentscheid aber rechtzeitig: Durch einen Vertragsabschluss mit der Firma Clariant …
56 neue Parkplätze für 600 Euro im Jahr
Geplanter Bus-Halt nicht ohne Widerspruch
23 Maßnahmen umfasst die 2011 vom Stadtrat einstimmig beschlossene Innenstadtkonzeption. Die Nummer 7: eine Bushaltestelle an der Johannisstraße, also im Westen der …
Geplanter Bus-Halt nicht ohne Widerspruch

Kommentare