Geschirr-Set: Rentner fallen auf Betrüger rein

Neufahrn - Nicht jedes „Schnäppchen“ ist auch eines. Diese Erkenntnis machten jetzt zwei Neufahrner, denen Ende Juni völlig überteuerte Geschirr-Sets angedreht wurden.

Am 22. und am 29. Juni wurden laut Polizeibericht zwei ältere Bürger in Neufahrn von einem Mann angesprochen, der ihnen ein wertvolles Markentopfset nebst Besteck- und Messerset anbot. Angeblich kam der Mann gerade von einem Verkauf auf einer Messe und bot diese Sets „nochmals günstiger“ an, wie er versicherte. Das Angebot war so verlockend, dass sich beide Angesprochenen auf den Handel einließen.

Ein Rentner zahlte 1700 Euro und eine Rentnerin 800 Euro für die Ware, die der Unbekannte in einem weißen Pkw Mercedes 250 tranportierte. Wie sich herausstellte war das Angebot jedoch alles andere als günstig, das Geschirr nur von minderer Qualität. Die Käufer fühlten sich betrogen und zeigten den Verkäufer wegen Betruges an. Sie beschrieben den Täter wie folgt: ca. 45 Jahre alt, ca. 1,80 Meter groß, schlank und athletisch. Er sprach deutsch mit holländischem Akzent.

Die Polizei Neufahrn nimmt diesen Fall zum Anlass, erneut und generell die Bürger vor allzu großer Gutgläubigkeit zu warnen. „Besonders günstige Angebote sind entweder gestohlene Gegenstände oder tatsächlich das zu bezahlende Geld nicht wert“, sagt PI-Sprecher Mathias Niklaus.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Froh über Debatten, verärgert über Jusos
Bei der Freisinger SPD weiß man nicht so genau, was man davon halten soll, dass der Bundesparteitag den Weg für die GroKo geebnet hat. „In Jedem schlugen zwei Herzen“, …
Froh über Debatten, verärgert über Jusos
Falscher Brite sitzt in Eichstätt hinter Gittern
Was macht man, wenn man einen fremden Reisepass findet? Ein Nigerianer wollte damit nach Kanada. Jüngst scheiterte der 27-Jährige jedoch am Flughafen München bei dem …
Falscher Brite sitzt in Eichstätt hinter Gittern
Ein zweites Bierzelt: Bekommt der Freisinger Festwirt Konkurrenz?
Wer auf dem Freisinger Volksfest bei den kommenden drei Auflagen als Festwirt fungieren wird, steht fest. Aber vielleicht nicht alleine! 
Ein zweites Bierzelt: Bekommt der Freisinger Festwirt Konkurrenz?
Weltladen Freising: Menschen müssten nicht hungern
„Essen ist politisch“ prangt in großen Buchstaben auf der Schaufensterscheibe des Weltladens. Dahinter sind eine Weltkugel und Lebensmittel aus fairer sowie …
Weltladen Freising: Menschen müssten nicht hungern

Kommentare