+
Gewürze, wie sie in der 5-Elemente-Küche verwendet werden: hier auf einem Markt im chinesischen Chengdu, der Provinzhauptstadt von Sichuan in Zentralchina.

Gesundheitsratgeber

5-Elemente-Küche: Die Kraft der Balance

Mit essen heilen? Das hört sich nicht nach Genuss und Schlemmen an. Was gesund ist, kann nicht schmecken. So lautet die herkömmliche Meinung.

Und dann gibt es die unterschiedlichsten Empfehlungen, was man unter einem gesunden Essen zu verstehen habe. Die einen schwören auf kohlehydratarme Kost, die anderen auf Trenn- oder Rohkost. Doch nicht jeder fühlt sich beim Genuss von rohem Obst oder Gemüse pudelwohl, sondern bevorzugt warmes, gekochtes Essen. Manche mögen's scharf, andere eben lieber süß oder sauer.

Genau diese Unterschiede berücksichtigt die 5-Elemente-Küche, sagt Carol Dinomais. Die 52-jährige französisch stämmige Freisingerin bietet Kochworkshops an, die auf die Konstitution jedes Einzelnen abgestimmt sind. Jeder Mensch habe eine andere Konstitution, daher wirkten Nahrungsmittel bei jedem Menschen unterschiedlich, so die Fachfrau. In der Ernährung nach dem 5-Element-Prinzip werden die Lebensmittel so eingesetzt, dass sie bei zu viel Kälte oder Hitze im Körper einen Ausgleich schaffen. Jemand, der schneller friert, sollte wenig kühlende Sachen wie Obst oder Joghurt zu sich nehmen. Ein Zuviel an Hitze wiederum macht aggressiv. Das Ziel sei es, den Wärmehaushalt des Körpers im Ausgleich zu halten, und so Krankheiten vorzubeugen.

Die Lehre von den fünf Elementen basiert auf der Lehre der Traditionellen Chinesischen Medizin. (TCM), die in China seit über 2000 Jahren praktiziert wird. Demnach bilden Körper, Geist und Seele eine Einheit. Ying und Yang sind als gegensätzliche Kräfte oder Energien zu verstehen, die sich ergänzen und nicht ohne das andere existieren können.Damit das Qi, die Lebensenergie ungehindert fließen kann, müssen Yin und Yang ausgeglichen sein. Ist dieser Energiefluss gestört, sind Krankheiten die Folge. Der Lebensenergie werden die fünf Elemente Holz, Feuer, Metall, Wasser und Erde zugeordnet, die bestimmte Eigenschaften haben. Dieses Prinzip wird in der TCM auch auf Lebensmittel übertragen.

Mit der fortschreitenden Etablierung der TCM seit Mitte des 20. Jahrhunderts in Europa ist auch die Ernährung nach den fünf Elementen immer bekannter geworden. Man muss allerdings nicht mit exotischen, schwer erhältlichen Lebensmittel kochen, sondern kann getrost die heimischen Produkte wählen. Es ist eher von Vorteil, wenn sie aus der Region kommen, qualitativ hochwertig sollten sie sein, frisch und saisonal sowie ohne künstliche Aromen und Zusätze.

Bei einem ausgewogenen Menü sollten alle fünf Elemente auf dem Teller sein. Diese Elemente, also die Lebensmittel selbst, besitzen eine bestimmte Wirkung auf den menschlichen Körper. Bei scharfem Essen schwitzt man, dem Körper wird thermische Energie zugeführt. Umgekehrt kühlen thermisch kalte Lebensmittel, wie frische Früchte oder Rohkost. Diese Lebensmittel können durch Kochen oder Braten eine neutrale oder wärmende Wirkung erhalten.

Sich nach der 5 – Elementelehre zu ernähren, heißt nicht, auf Fleisch verzichten zu müssen. Denn bei der TCM werden keine Unterschiede zwischen pflanzlichen und tierischen Lebensmitteln gemacht. Viele Liebhaber der 5-Elemente-Küche verzichten jedoch angesichts von Massentierhaltung und Fleischskandalen auf Fleischkonsum. Das Frühstück nimmt einen wichtigen Teil in der 5 – Elemente - Küche ein. Süßer Hirsebrei mit gekochtem Obst, Mandeln und Zimt soll dem Körper Energie für den ganzen Tag bringen. Magen und Milz, die dem Element Erde zugeordnet werden, sind morgens besonders aktiv und können Nahrung besonders gut verwerten.

Auf den ersten Blick erscheint es kompliziert und aufwändig, sich nach den 5 Elementen zu ernähren. Kochkurse und Bücher mit vielfältigen Rezepten für jeden Tag oder besondere Anlässe gibt es mittlerweile viele, anhand derer man sich detaillierten Einblick verschaffen kann. Ganz Ambitionierte können sich eine umfassende 5– Elemente-Ernährungsberatung gönnen. Das Tolle an dieser Ernährung ist: Die 5-Element-Küche ist vielseitig und abwechslungsreich. Es ist für jeden etwas dabei, ob Fleischliebhaber oder Vegetarier, für die einfache Küche oder den Hobby-Koch mit Gourmet-Ambitionen. Von Verzicht und Askese also keine Spur.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lauter Ruf nach einer Wasserwachtstation am Pullinger Weiher
Die Pullinger Weiher gehören zu den beliebtesten Seen im Landkreis – trotzdem gibt es dort keine Wasserwacht - warum nicht? Zwei Nichtschwimmern wurde das am Wochenende …
Lauter Ruf nach einer Wasserwachtstation am Pullinger Weiher
Dringender Appell von Sparkassen-Kunden: „Wir wollen die Filiale behalten“
Die geplante Schließung der Sparkassen-Filiale in der Moosburger Neustadt sorgt für Aufregung: Auf Facebook etwa häufen sich die Unmutsäußerungen, die möglicherweise in …
Dringender Appell von Sparkassen-Kunden: „Wir wollen die Filiale behalten“
Die Devise lautet: „Einfach nicht wegschauen“
Seit 2002 lebt Pepito Anumu in Freising. „Freising ist schön“, sagt er. Und Anumu will, dass dieses schöne Freising, dass diese starke Gemeinschaft, die er hier …
Die Devise lautet: „Einfach nicht wegschauen“
„So viel mehr als nur Lagerfeuer, Gitarre und Whiskey“
Wilder Westen, weite Prärie: Indianer und Trapper haben am vergangenen Wochenende auf dem Hausler-Hof ihre Lager aufgeschlagen. Das mutmaßlich größte europäische Treffen …
„So viel mehr als nur Lagerfeuer, Gitarre und Whiskey“

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion