Im Herbst gibt es wieder einen neuen Gesundheitsratgeber.

Gesundheitsratgeber

Abnehmen, Impfen, Fitness: Hier erfahren Sie mehr!

Viele interessante neue Gesundheitsthemen, Tipps und Anregungen gibt es im Gesundheitsratgeber, den das Freisinger Tagblatt in Zusammenarbeit mit der AOK Freising heuer bereits zum 8. Mal präsentiert.

Gesundheitsvorsorge und Prävention sind die Schwerpunkte der neuen Ausgabe, die am Donnerstag, den 19. Oktober 2017 erscheinen wird. Wer sich gesund ernährt, hohes Übergewicht vermeidet und sich regelmäßig Bewegung gönnt, der wird aller Voraussicht nach länger gesund bleiben. 

Vorsorgetermine beim Arzt helfen, Krankheiten frühzeitig zu erkennen und zu behandeln. Besonders zu empfehlen sind die Vorsorgetermine für Kleinkinder, die jährliche Zahnvorsorge und Kurse zur Gesundheitsprävention. Weitaus klüger ist es nämlich, vorbeugend die Gesundheit zu stärken, als Krankheiten zu heilen. Die moderne Schulmedizin ist so sehr auf das Heilen von Krankheiten ausgerichtet, dass die Erhaltung der Gesundheit weniger Aufmerksamkeit erhält. 

Ganz anders war die Denkweise im alten China. Dort bekam der Leibarzt nur so lange sein monatliches Honorar, wie der Betreute gesund blieb. Bei Krankheiten musste der chinesische Arzt vorübergehend auf seinen Lohn verzichten. Vorbeugen war wichtiger als Heilen. 

Zunehmend findet das Thema Prävention allerdings auch auf der politischen Agenda in Deutschland Platz. Mit Inkrafttreten des Präventionsgesetzes im Juli 2015 wurde die Zusammenarbeit unter den Sozialversicherungsträgern wie den gesetzlichen Krankenkassen, Rentenversicherungsträgern, sozialen Pflegeversicherern und Berufsgenossenschaften gestärkt. Das Angebot an ärztlichen Vorsorgeuntersuchungen, Gesundheitsförderung in Kindergärten und Schulen sowie Initiativen von Betrieben und Krankenkassen ist seitdem vielfältiger geworden. 

Experten sind heute der Meinung, dass viele Krebsfälle vermieden werden könnten, wenn sich die Menschen an eine gesunde Lebensweise halten und Früherkennungsprogramme nutzen würden. Eigentlich doch ein gutes Gefühl zu wissen, dass wir unsere Gesundheit ein gutes Stück weit selbst in der Hand haben und die Diagnose Krebs kein unausweichliches Schicksal mehr sein muss. Und: profitiert man nicht auch von all den anderen positiven Effekten einer gesunden Lebensweise wie Vitalität, Energie und Lebensfreude?

mam

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das Leben humorvoll gemeistert
Die Domstadt trauert um Walter Panradl. Der langjährige Narrhallese verlor Mitte April im Alter von 71 Jahren den Kampf gegen den Krebs.
Das Leben humorvoll gemeistert
Einer für alle Beschäftigten und Bürger
Datenschutz gehört mittlerweile zu den vorrangigen Aufgaben einer Kommune.  In der Region hat man das Problem  interkommunal gelöst: Robert Kremer (41) ist der neue …
Einer für alle Beschäftigten und Bürger
Fühler nach Stadtgeschichte ausgestreckt
Seit 18 Jahren ist er der Mann, der den Historischen Verein Freising verkörpert. Bei der Jahreshauptversammlung bestätigten die Mitglieder erneut, dass mit Günter …
Fühler nach Stadtgeschichte ausgestreckt
Horror in der S-Bahn: Echingerin muss nach Rottweiler-Attacke ins Krankenhaus 
Nachdem eine Frau in der S-Bahn von einem Hund gebissen wurde, muss der Besitzer sich jetzt in einem Strafverfahren wegen Körperverletzung verantworten.
Horror in der S-Bahn: Echingerin muss nach Rottweiler-Attacke ins Krankenhaus 

Kommentare