Winterliche Weihnachtsverlosung mit 205 glücklichen Gewinnern: Im Mittelpunkt standen Glücksfee Felicia (2. v. l.), Bürgermeister Sebastian Thaler– und die Lostrommel. Foto: Wilms

Die Gewinner der Weihnachtsverlosung stehen fest

Eching - Ein voller Erfolg war die erstmals von den Echinger Geschäftsleuten „rund um den Stachus“ veranstaltete Weihnachtsverlosung. Bei ihren Einkäufen in der Adventszeit erhielten Kunden bei den 18 teilnehmenden Läden an Oberer und Unterer Hauptstraße und Bahnhofstraße in Summe rund 10 000 Gratis-Lose.

Und ähnlich wie bei den Lottozahlen wurden kürzlich die Gewinn-Nummern gezogen, exakt 205 an der Zahl und im Gesamtwert von über 5000 Euro. Vor dem weihnachtlich erleuchteten Lokal Dimi‘s, wo ein Glühweinstand half, sich gegen die Kälte zu wappnen, hatte sich eine große Menschentraube gebildet. Ein jeder der Anwesenden hielt seine Lose in der Hand und harrte in gespannter Erwartung aus, ob denn wohl einer der Gewinne mit seinen Zahlen übereinstimmte. Als Schirmherr hatte es sich Bürgermeister Sebastian Thaler trotz eisiger Temperaturen nicht nehmen lassen, Glücksfee Felicia an der Lostrommel zu unterstützen.

Es dauerte schon seine Zeit, bis über 200 Lose gezogen und in die Gewinn-Listen eingetragen waren. Die von den einzelnen Geschäftsinhabern gespendeten Preise bestanden beispielsweise in Candle-Light-Dinners, Einkaufs- und Event-Gutscheinen - von der Wurst-und Käseplatte für zehn Personen bis zu Tickets für die Brass-Wiesn - Wein, Kosmetikbehandlungen oder Wellnessprodukte.

Für alle, die nicht persönlich bei der Verlosung anwesend waren, hängen in den teilnehmenden Geschäften und Lokalen die Listen mit den Nummern aus. Unter Vorlage des Loses können die Preise bis Samstag, 14. Januar, beim jeweiligen Sponsor abgeholt werden. Wer bequem von zu Hause kontrollieren möchte, ob er vom Losglück bedacht wurde, kann dies hier tun: www.paloti.de, www.five-zentrum.de oder www.niki-optik.net.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ganz Freising hat den Tunnelblick
In einer kleinen Nische wacht die Holzfigur der Heiligen Barbara über die Arbeiten. Doch die Mineure, die sich bereits 30 Meter unter Vötting vorgegraben haben, …
Ganz Freising hat den Tunnelblick
Radler sollen Vorrang haben
Ihr Botschaft war deutlich zu sehen: Mit einem zehn Meter breiten Banner überspannten grüne Mitglieder des Stadtrats, Ortsverbands und engagierte Radler nun die …
Radler sollen Vorrang haben
Darum ist Freising die jüngste Stadt Bayerns
Für junge Menschen steht Bayern neben Baden-Württemberg und dem Nordwesten Deutschlands als Wohnort besonders hoch im Kurs.
Darum ist Freising die jüngste Stadt Bayerns
Einer, der fehlen wird
Dass Pfarrer Heinz Winkler beliebt ist in Allershausen, das wusste man. Aber bei seiner Verabschiedung zeigte sich deutlich: Dieses Verhältnis zwischen Gemeinde und …
Einer, der fehlen wird

Kommentare