Die goldenen Zeiten sind bei den Stadtwerken vorbei

Freising - Millionengewinne konnten die Freisinger Stadtwerke in früheren Jahren an die Stadt abführen. Doch die goldenen Zeiten sind vorbei.

2008 hat man einen Verlust von 375 000 Euro eingefahren. Unerwartet fielen die Verluste vor allem im Bereich Wasser aus: Das Ergebnis weise ein Minus von 481 000 Euro aus – 331 000 Euro mehr als noch 2007. Im schriftlichen Bericht stand sogar das Wort „Einbruch“ zu lesen. In den Bereichen Strom und Wasser verbuchten die Stadtwerke 2008 einen Gewinn von 3,435 Millionen Euro. Schwer zu knabbern haben die Stadtwerke an den Bereichen Bäder, wo man ein Minus von 707 000 Euro zu verkraften hatte, und vor allem an der Parkhaus- und Verkehrs GmbH (PVG): Insgesamt drei Millionen Euro Miese hat man 2008 gemacht – 911 000 Euro bei den Parkhäusern und 2,12 Millionen beim ÖPNV. Zwar habe man eine Steigerung bei den Fahrgästen zu verzeichnen, Kürzungen von Zuschüssen durch Bund und Länder hätten aber zu einer Steigerung der Verluste um 400 000 Euro gegenüber 2007 geführt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aufstehen gegen rechte Hetze: Langenbachs Grüne stellen Gemeinderatsliste auf
In Langenbach sollen sich alle Bürger wohlfühlen: Das möchten die Grünen für ihre Gemeinde erreichen. Sie präsentierten nun die Liste für die Kommunalwahl im März.
Aufstehen gegen rechte Hetze: Langenbachs Grüne stellen Gemeinderatsliste auf
„Der SPD steht ein Haufen Arbeit bevor“: Allershausen stellt Liste für Kommunalwahl auf
Ein „Haufen Arbeit“ stehe bevor, doch die Genossen freuen sich auf die Herausforderung: Die SPD Allershausen hat ihre Liste für die Kommunalwahl aufgestellt.
„Der SPD steht ein Haufen Arbeit bevor“: Allershausen stellt Liste für Kommunalwahl auf
„Ressourcen-Party“ ist vorbei: Erstes Klimaforum in Freising – Grüne haben abgesagt
Es war eine Premiere: Am Montag hatte FDP-Landratskandidat Tobias Weiskopf zum ersten kommunalen Klimaforum in den Furtner-Bräu eingeladen.
„Ressourcen-Party“ ist vorbei: Erstes Klimaforum in Freising – Grüne haben abgesagt
Wohnungsnot: Seit Monaten mit vier Kindern auf zehn Quadratmetern - Vater mit verzweifeltem Hilferuf
Weil ein Freisinger einen Mietvertrag platzen lässt, gerät ein alleinerziehender Vater mit vier Kindern in höchste Not. Die fünf „wohnen“ auf zehn Quadratmetern Fläche.
Wohnungsnot: Seit Monaten mit vier Kindern auf zehn Quadratmetern - Vater mit verzweifeltem Hilferuf

Kommentare