Für sein 40-jähriges Engagement zeichnete Schützenmeister August Wolf (l.) den Ehrenvorsitzenden Andreas Eichler mit der Goldenen Vereinsnadel aus. Foto: Riedel

Graf-Lodron-Schützen Haag: Im Verein läuft's wie geschmiert

Haag - Es geht wieder aufwärts bei den Haager Graf-Lodron-Schützen. Das betonte Schützenmeister August Wolf in der Jahreshauptversammlung im Sportheim des VfR.

Zehn neu aufgenommene Sportschützen ließen die Zahl der Vereinsmitglieder auf 144 Personen steigen. Die anfänglichen Schwierigkeiten der beiden Vereine VfR und Graf-Lodron-Schützen seien längst behoben, und der Schießbetrieb im Keller des VfR-Sportheimes laufe wie geschmiert - mit stetig steigender Beteiligung bis zu 30 Sportschützen pro Abend.

Voll des Lobes war auch Zweiter Bürgermeister Helmut Leitl, der den Traditionsverein - er besteht bereits seit 1928 - mit einer ursprünglich entwurzelten Pflanze verglich, die nun wieder Fuß gefasst habe und nun weiter wachse und prächtig gedeihe. Leitl lobte die bemerkenswerte Jugendarbeit im Verein, für die sich die drei engagierten Jugendleiter Benedikt Flexeder, Robert Bachmaier und Joachim Sorg stark gemacht hätten.

„Man kennt uns wieder, auch im Gau“, verkündete Sportleiter Franz Schafhauser, und er setzte noch eins drauf mit seiner Aussage: „Wir haben in der letzten Saison so viel geschossen, dass sogar die Lichter ausgegangen sind“. Das war allerdings auf den dreimaligen Stromausfall zurückzuführen. Damals konnte man nur noch bei Kerzenschein schießen.

Mut machte Schafhauser gleichzeitig den älteren Schützen, die die Flinte nicht ins Korn werfen sollten. Der Verein werde in Kürze eine Disziplin „Aufgelegtes Schießen für Senioren“ einrichten. Man kläre zur Zeit ab, wie dies nach den Regeln des BSSB - eventuell mit Pendelschnur, Federbock oder fest aufgelegt - umgesetzt werden könne.

Für 40-jährige Mitgliedschaft bei den Haager Graf-Lodron-Schützen zeichnete Schützenmeister August Wolf in der Jahreshauptversammlung den Ehrenvorsitzenden Andreas Eichler mit der Goldenen Vereinsnadel aus. Andreas Eichler - Vorgänger von August Wolf - führte den Verein ein Vierteljahrhundert lang durch bewegte Zeiten setzte sich sehr engagiert für den Schießsport in Haag ein. (ram)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Martin Bormann (BG Attenkirchen): „Nicht das Erzählte reicht, sondern das Erreichte zählt“
Mit „Fakes und Lügen“ der kommunalpolitischen Gegenseite habe es Martin Bormann, Amtsinhaber der Bürgernahen Gruppe, immer wieder zu tun gehabt in den vergangenen sechs …
Martin Bormann (BG Attenkirchen): „Nicht das Erzählte reicht, sondern das Erreichte zählt“
Zwei Riesenhechte aus Birkenecker Weiher geholt
195 Mitglieder zählen die Fischerfreunde aus Hallbergmoos. Und die haben im vergangenen Jahr nicht nur viel Zeit in die Gewässerpflege investiert. Ihnen sind auch wieder …
Zwei Riesenhechte aus Birkenecker Weiher geholt
Waffenfund kann böse enden: Freisings Polizeichef erklärt, was zu tun ist 
Wer eine (Fund-) Waffe abgeben möchte, muss sich an strenge Vorschriften halten. Freisings Polizeichef erklärt, was Betroffene beachten müssen.
Waffenfund kann böse enden: Freisings Polizeichef erklärt, was zu tun ist 
Kleintransporter kracht in Stauende: Vier Verletzte
Vier Verletzte und rund 20.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Auffahrunfalls, der sich am Freitagmittag in Hallbergmoos ereignet hat.
Kleintransporter kracht in Stauende: Vier Verletzte

Kommentare