Das bewährte Führungsteam der Graf-Lodron-Schützen wurde bei der Jahreshauptversammlung wiedergewählt. foto: Wolfram Riedel

Jahreshauptversammlung 

Die Graf-Lodron-Schützen setzen auf Konstanz

Eine positive Bilanz zog Schützenmeister August Wolf bei der Jahreshauptversammlung der Graf-Lodron-Schützen im alten VfR-Sportheim. Er sprach in seinem Rückblick zusammen mit Sportleiter Benedikt Flexeder von einer erfolgreichen Saison.

Haag – Ins gleiche Horn blies VfR-Vorsitzender Helmut Leitl, der an diesem Abend als Wahlleiter fungierte. Er lobte die eifrigen Sportschützen für ihre tollen Ergebnisse und meinte, dass es bei dem Haager Traditionsverein nicht nur sportlich, sondern auch gesellschaftlich super läuft. Nach dem Richtfest des neu erbauten Sportheimes, in dem auch die Graf-Lodron-Schützen bald untergebracht werden, wurden bereits die zehn geplanten elektronischen Schießstände ausgeschrieben. Den Pultbau und die Wandverblendung will der Verein in Eigenregie durchführen, sagte August Wolf. Bis August dieses Jahres sollen die Schießstände dann fertig sein, sodass das Anfangsschießen voraussichtlich im September bereits im neuen Sportheim stattfinden kann. Wolf ließ die sportlichen Höhepunkte der vergangenen Zeit Revue passieren und erwähnte auch die vielen Feste, die der Verein mit gestalten konnte. Gemeinsam feierte man runde Geburtstage und Jubiläums-Hochzeiten der Vereinsmitglieder.

Während man beim Vergleichsschießen im vergangenen Jahr den 2. Platz belegte, landeten die Graf-Lodron-Schützen heuer auf dem 1. Platz vor den Marchenbacher sowie den Inkofener Schützen und erhielten den begehrten Pokal der Gemeinde. Beste Ergebnisse konnte auch die 1. Mannschaft mit Carola Neugebauer, Benedikt Flexeder und Josef Lachner beim Rundenwettkampf der Gauoberliga erzielen. Die 2. Mannschaft glänzte in der B-Klasse ebenfalls mit einem beachtlichen Ringschnitt. Erfolgreich waren die einzelnen Teams bei der Bezirksmeisterschaft und der Bayerischen Landesmeisterschaft. Erfreuliches über die Jugendarbeit berichtete Jugendleiter Christian Sorg. Als 3. Sieger gingen die Jugendlichen bei der Weihenstephaner Jugendrunde hervor. Viel Spaß hatte man beim VfR-Gauditurnier und beim Ausflug zum „Air Hop“ in München. Der Jugendleiter konnte gute Ergebnisse beim Multi Youngster Cup in Hochbrück und beim Sparkassencup vermelden. Wegen akuten Wassermangels musste man beim „Kaltwassergrillen“ das kühle Nass aus der Amper schöpfen, erzählte Sorg. Von einem leichten Plus in der Vereinskasse berichtete Kassiererin Barbara Lachner.

Im kommenden Jahr nimmt der Verein wieder am Gauschießen in Appersdorf teil und wird ein Grillfest im Juni und das Dorffest im Juli ausrichten. Außerdem steht am 1. September ein Ausflug ins Altmühltal an – und das 90-jährige Vereinsjubiläum wird am 23. September gefeiert.

Bei den Neuwahlen wurden August Wolf (1. Vorsitzender), Martin Flexeder (2. Vorsitzender), Barbara Lachner (Kassiererin), Benedikt Flexeder (Sportleiter), Christian Sorg (1. Jugendleiter), Max Raimann (2. Jugendleiter), Rebecca Kern (1. Schriftführerin), Sabine Schwarz (2. Schriftführerin), Leonhard Wolf (Jugendsprecher) und Franz Schafhauser (Seniorensprecher) in ihren Ämtern bestätigt. Beisitzer sind Ursula Zinke, Josef Lachner jun., Franz Huber, Margit Wolf und Gerhard Burger. Kassenprüfer sind Elisabeth Schindlbeck und Irmgard Bachmaier. Wolfram Riedel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Freisinger Kreishandwerksmeister: „Interesse am Handwerk ist ungebrochen“
Das Handwerk im Landkreis Freising freut sich über neuen Berufsnachwuchs: Für das am 1. September beginnende Ausbildungsjahr wurden bisher 201 Lehrverträge …
Freisinger Kreishandwerksmeister: „Interesse am Handwerk ist ungebrochen“
„Das ist es, was ich mit Urlaub verbinde“: So verbringen unsere Pfarrer ihre Ferien
Die einen zieht es in die Ewige Stadt, die anderen in die Berge: Pfarrer aus dem Landkreis Freising haben dem FT verraten, wo sie ihren Urlaub verbringen. Nur einer …
„Das ist es, was ich mit Urlaub verbinde“: So verbringen unsere Pfarrer ihre Ferien
TV-Star Hannes Jaenicke giftet gegen Söder - aber eine Sache findet er gut an ihm
Er ist prominent, er ist Grünen-Parteimitglied und er ist engagiert: Hannes Jaenicke (58), Schauspieler und Umweltaktivist. 
TV-Star Hannes Jaenicke giftet gegen Söder - aber eine Sache findet er gut an ihm
VW-Bus will auf der A92 wenden: Vier Verletzte
Ein waghalsiges Manöver auf der A92 hat am Montagnachmittag zu einem schweren Unfall auf der A 92 geführt. Beteiligt war ein Sattelzug-Fahrer aus dem Kreis Erding. Vier …
VW-Bus will auf der A92 wenden: Vier Verletzte

Kommentare