+
Katharina Maier: „Wir haben oft saisonabhängiges Programm.“

Premierenveranstaltung 

Großes Kino für kleine Mäuse: Kolpingfamilie organisiert Filmenachmittag für Kinder

Das erste Kinderkino findet am Freitag, 9. März, im St. Georgs-Haus statt. Organisatorin Katharina Maier, Jugendleiterin der Kolpingjugend in Freising, sprach vor der Veranstaltung mit dem FT.

-Wie sind Sie auf die Idee für ein Kinderkino gekommen?

Die Kolpingfamilie versucht immer verschiedene Programmpunkte für Kinder und Familien zu bieten. Die Möglichkeit, ein Kinderkino anzubieten, kam uns ganz spontan. Und nachdem wir immer noch kein Kino hier in Freising haben, erschien uns die Idee als sinnvoll.

-Wurde schon einmal ein Kinderkino veranstaltet oder ist das das erste Mal?

Nein, so etwas gab es noch nicht, zumindest nicht von der Kolpingfamilie hier in Freising. Wenn es gut angenommen wird, überlegen wir uns natürlich, es erneut anzubieten. Dadurch, dass die Interessenten sich nicht anmelden müssen, haben wir auch keine genaue Vorstellung davon, wie viele Leute kommen werden. Wir freuen uns aber auch, wenn nur fünf da sind.

-Wie werden die Projekte „Kolpingfamilie“ und „Kinderkino“ miteinander kombiniert?

Das Kolpingwerk Deutschland ist ein Verband für Familien, orientiert an der christlichen Lehre. Uns ist es wichtig, ein Programm für die ganze Familie anzubieten. In diesem Rahmen veranstalten wir unser Kino, das sich speziell an Kinder und deren Eltern richtet. Es ist uns ein großes Anliegen, dass die Eltern mitkommen, da wir an diesem Nachmittag nicht die Aufsichtspflicht haben.

-Wie sieht der Ablauf aus?

Einen genauen Ablauf gibt es nicht, die Familien kommen, und gegen einen Unkostenbeitrag von einem Euro gibt es Getränke und Popcorn. Dann schauen wir alle zusammen um 16 Uhr den Film. Gezeigt wird „Oh, wie schön ist Panama“ von Janosch.

-Bietet die Kolpingfamilie in Freising noch weitere Programmpunkte speziell für Kinder an?

Ja, wir haben oft saisonabhängiges Programm. So bieten wir beispielsweise vor Weihnachten ein Adventskranzbinden für die ganze Familie an, und vor Ostern können die Kinder bei uns Osterkerzen basteln. Zudem organisieren wir dieses Jahr das erste Mal ein Kommunionskerzenbasteln, in Kooperation mit der Pfarrei Sankt Georg.

Interview: Lena Stumpe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach dem Großbrand: Bei der Firma Kohn geht der Blick wieder nach vorn
Ein Großfeuer hat Teile des Betriebs in Schutt und Asche gelegt. Bei der Firma Kohn in Wang lässt man sich aber nicht unterkriegen: Das Geschäft läuft weiter, der …
Nach dem Großbrand: Bei der Firma Kohn geht der Blick wieder nach vorn
Eine märchenhafte Krönung: Kerstin Liese ist offiziell Leiterin der Realschule Au
Seit Donnerstag ist Kerstin Liese offiziell Schulleiterin der Realschule Au. Ganz offiziell überreichte Ministerialbeauftragter Wilhelm Kürzeder die Ernennungsurkunde.
Eine märchenhafte Krönung: Kerstin Liese ist offiziell Leiterin der Realschule Au
Freisinger Korbiniansbrücke: Radler fühlt sich von Stadtbussen massiv bedrängt
Auf der Freisinger Korbiniansbrücke erlebt Hans Rebechl gehäuft „unheimliche Begegnungen der dritten Art“. Der Radl-Pendler fühlt sich von den Stadtbussen massiv …
Freisinger Korbiniansbrücke: Radler fühlt sich von Stadtbussen massiv bedrängt
Freisinger Verein für Reittherapie braucht Hilfe: „Helfende Hufe“ suchen Reitplatz
Kranken Menschen eine Reittherapie ermöglichen: Das ist das Ziel des Vereins „Helfende Hufe“. Er hat schon vielen finanziell unter die Arme gegriffen. Nun braucht er …
Freisinger Verein für Reittherapie braucht Hilfe: „Helfende Hufe“ suchen Reitplatz

Kommentare