Missglückter Badeausflug

Großfahndung an der Isar: 19-Jähriger von Strömung abgetrieben

  • schließen

Oberhummel - Es sollte ein entspannter Badeausflug von Vater und Sohn werden. Stattdessen endete der Nachmittag mit einer großen Suchaktion an der Isar.

Wie die Polizei Freising berichtet, hatten sich am Sonntag ein 66-Jähriger aus dem nördlichen Landkreis und sein Sohn (19) auf einer Kiesbank an der Isarbrücke zwischen Oberhummel und Gaden die Sonne auf den Bauch scheinen lassen. Der 19-Jährige, der unter einer geistigen Behinderung leidet, wollte sich um 14 Uhr im Wasser abkühlen und ließ sich mit der Strömung treiben.

Der Vater dachte sich dabei zunächst nichts Böses. Als sein Bub aber nicht wiederkam, wurde er doch unruhig und begann ihn zu suchen – vergebens. Gegen 16 Uhr betätigte er den Notruf und löste damit eine Großfahndung aus. Drei Streifen, ein Polizeihubschrauber, 25 Kräfte der Feuerwehr Moosburg mit zwei Booten und 21 Rettungsschwimmer von der Wasserwacht mit vier Booten waren unterwegs, um den 19-Jährigen zu suchen. Was keiner zu hoffen wagte: Sie waren innerhalb kürzester Zeit erfolgreich.

Die Besatzung des Helikopters entdeckten ihn einige Kilometer stromabwärts am rechten Uferrand sitzend. „Er hat nicht gefroren und war nicht verletzt“, berichtet die Polizei. Der Hubschrauber landete auf einer Kiesbank. Badegäste, die den Vorfall mitverfolgt hatten, boten den Rettungskräften ihr Gummiboot an. Damit ruderten die Polizisten den 19-Jährigen ans andere Isarufer, wo er von einer Polizeistreife wohlbehalten in Empfang genommen wurde.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hoch auf dem Giggenhauser Faschingswagen
Giggenhausen – Die Ideen gehen ihnen nicht aus, der Spaß an der Freude auch nicht: Die Rede ist von den Akteuren des Projekts „Faschingswagen“ in Giggenhausen, das heuer …
Hoch auf dem Giggenhauser Faschingswagen
Ortsbeauftragter und Vize-Landessprecher: Freisinger steigt beim THW auf
Freising - Er repräsentiert nun rund 15 000 ehrenamtliche Kräfte: Michael Wüst aus Freising wurde zum stellvertretenden Landessprecher des THW gewählt. Er übernimmt das …
Ortsbeauftragter und Vize-Landessprecher: Freisinger steigt beim THW auf
Nächtliche Schreie und Schläge
Zwei Flüchtlinge aus Eritrea (21 und 30) mussten sich vor dem Amtsgericht Freising wegen gefährlicher Körperverletzung und Nötigung verantworten. Die Tat bestritten die …
Nächtliche Schreie und Schläge
Diplomatie zum Anfassen
Einblicke in die große Politik und die hohe Kunst der Diplomatie vermittelte der derzeitige deutsche Botschafter in Moskau, Rüdiger von Fritsch, Schülern der elften und …
Diplomatie zum Anfassen

Kommentare