Begeistert vom Benimmkurs an der Volkschule Neustift zeigten sich (hinten v. l.) Schulleiter Wolfgang Anzinger sowie Bruno Geßele und Prof Dr. Florian Zeller. Foto: lehmann

Gutes Benehmen kann man lernen

Freising - Was ist gutes Benehmen? Diese Frage beantwortet ein Benimmkurs an der Volksschule Neustift. Und den finanziert der Rotaryclub, dessen Mitglieder jetzt auf Inspektionstour waren.

Bruno Geßele und Florian Zeller vom Rotary-Club Freising, der mit rund 1600 Euro den Kurs sponsert, saßen vor Benimm-Trainerin Cordula Müller in den Schulbänken. „Wir sind eine Erziehungsschule“, hatte Rektor Wolfgang Anzinger zur Begrüßung der beiden hohen Gäste und der 20 „Benimm“-Schüler gesagt.

Mit dem Kurs, der seit Januar läuft und bis zum Ende des Schuljahres dauern wird, wolle man das verbessern, was im Pädagogendeutsch „Ausbildungsreife“ heißt. Entwickelt wurde das Anti-Blamier-Programm, von dem jetzt 20 Sechstklässler in Neustift profitieren, von Inge Wolff, der Vorsitzenden des Arbeitskreises Umgangsformen International (AUI). „Frau Müller“, wie die Schüler ihren Coach höflich nennen, hat als ADTV-Tanzlehrerin in Zusammenarbeit mit dem Kultusministerium eine Ausbildung zur Benimm-Trainerin absolviert. Und so steht sie jetzt vor den Kids, mit denen sie manchmal alle Hände voll zu tun hat, um sie 90 Minuten bei der „Knigge-Stange“ zu halten. Doch es bleibt viel hängen, die Anstrengungen lohnen sich.

Nina liest zum Beispiel vor, was sie schon alles zu den Themen Toleranz und Achtung gelernt hat, erklärt auch, wieso es besser sei, seinem Gegenüber eine gewisse Wertschätzung zu erweisen. Dass man die allseits beliebten Käppis absetzt, dass man Fingernägel nicht in der Öffentlichkeit putzt und sich bei Tisch nicht die Haare kämmt – auch das ist bei den Kids inzwischen angekommen. Zu jedem Lebensbereich gibt’s dann auch noch extra Joker-Tipps.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pelikan „Isarbelle“ wieder in Freising: So nah hat ihn noch keiner vor die Linse bekommen
Es scheint ihm gut zu gefallen, hier im Landkreis Freising. Nachdem sich der aus dem Raritätenzoo bei Kufstein geflüchtete Pelikan Isarbelle zeitweilig in Landshut …
Pelikan „Isarbelle“ wieder in Freising: So nah hat ihn noch keiner vor die Linse bekommen
Irisches ,Hüpferl’ das i-Tüpferl
Ein musikalisches und kulinarisches Dankeschön für die Echinger und die ehrenamtlich Tätigen in Gemeinde und Gesellschaft stellt seit vielen Jahren das Neujahrskonzert …
Irisches ,Hüpferl’ das i-Tüpferl
Autofahrer kracht in Leitplanke, fährt davon – und vergisst etwas Wichtiges am Unfallort
Erst hatte er eine Begegnung mit einem Reh – dann mit der Polizei. Nach einem Unfall hinterließ ein 36 Jahre alter Mann aus Haag der Polizei eine unfreiwillige Einladung.
Autofahrer kracht in Leitplanke, fährt davon – und vergisst etwas Wichtiges am Unfallort
„Es kommt auf jeden an“: Auer Bürgermeister betont Notwendigkeit des Ehrenamts
Als Dankeschön veranstaltet der Markt Au seit einigen Jahren einen Neujahrsempfang für die vielen Ehrenamtlichen in der Gemeinde. Bürgermeister Karl Ecker betonte, dass …
„Es kommt auf jeden an“: Auer Bürgermeister betont Notwendigkeit des Ehrenamts

Kommentare