Coronavirus in Europa: Österreich stellt Zugverkehr nach Italien ein

Coronavirus in Europa: Österreich stellt Zugverkehr nach Italien ein
+

Dank für unermüdliches Engagement

Ehrenamtsmedaille an sieben Haager Bürger verliehen

Ihr unermüdliches ehrenamtliches Engagement ist vorbildlich. Deshalb wurden sieben Bürger aus Haag am Samstag mit der Ehrenamtsmedaille ausgezeichnet.

Haag – Sie sind ein festes Fundament einer jeden Bürgergesellschaft: Helfer, die sich in ihrer Freizeit für das Allgemeinwohl einbringen. Für ihr ehrenamtliches Engagement wurden am Samstagabend sieben Persönlichkeiten aus Haag geehrt. Als Zeichen der Anerkennung und des Dankes überreichte Bürgermeister Anton Geier die Ehrenamtsmedaille der Gemeinde Haag. Sie wurde von Sonja Seibold gestaltet und zeigt den Wappenlöwen der Familie Lodron mit Brezelschweif. Die Auszeichnung soll künftig alle zwei Jahre verliehen werden. Die Gelegenheit, seinen Respekt zu zollen, nahm Geier im Rahmen einer feierlichen Gala wahr. Für vorbildliches Wirken wurden Helmut Leitl, Leni Stimmelmayr, Antonie Huber, Udo Marin, Jakob Soller, Helmut Sellmaier und Martha Hoffmann geehrt.

„Unermüdlichen Einsatz“ attestierte Geier VfR-Chef Helmut Leitl. Das Haager Sportheim neu und hochwassersicher zu bauen, gehe auf seine Initiative zurück. Unzählige Beratungs- und Planungstermine seien erfolgt, bis das neue Sportgelände eingeweiht werden konnte. „Die Reifen haben wir heiß gefahren“, erinnerte Geier an die zahlreichen Gesprächstermine bei der Regierung von Oberbayern. Zu guter Letzt sei der Zuschussantrag genehmigt worden.

Zur Basis des Sportvereins gehört auch Leni Stimmelmayr. Seit 40 Jahren leitet die Inkofenerin die Abteilung Damengymnastik. Sie organisiert Vereinsausflüge – Städtereisen und Radltouren. Den Christkindlmarkt am Dorfplatz und das Starkbierfest in der Gemeindehalle habe sie stets mit Rat und Tat begleitet, betonte Geier.

Antonie Huber aus Marchenbach hat 1989 die Seniorengymnastik in Haag ins Leben gerufen, seit 1977 organisiert sie den Seniorenadvent. Der traditionelle Kirchweihmontagsausflug gehe auf ihre Initiative zurück, lobte Seniorenreferent Franz Donauer. Das erste Sommerferienprogramm für Kinder im Landkreis Freising habe die vierfache Mutter in Haag gegründet.

Einen ganz wichtigen Teil für die Gesellschaft bringt Udo Marin ein. Der „Mann der ersten Stunde“ im Dorfladen Haag habe sich für den genossenschaftlich geführten Laden mit enormer Kraft „eingespreizt“, so Geier.

Aus dem gesellschaftlichen und kirchlichen Leben in In-kofen ist Jakob Soller nicht wegzudenken. Mitglied im Pfarrgemeinderat und Kirchenchor, Kirchenverwaltungsvorstand, Kirchenpfleger, Mesner, Lektor, Kommunionhelfer und ehrenamtlicher „Nikolaus“ sowie langjähriges Mitglied bei der Freiwilligen Feuerwehr Haag: Der „Jack“ habe sich mehr als verdient gemacht, meinte Jugendreferentin Elisabeth Maier.

Mit Helmut Sellmaier wurde ebenfalls ein „Urgestein“ im Vereinsleben geehrt: Feuerwehrkommandant, Schützenmeister und unermüdlicher Helfer bei den Kriegsgräbersammlungen im Krieger- und Soldatenverein Haag.

Eine Mitbürgerin, die eher „im Stillen“ gewirkt habe, sei Martha Hoffmann, erinnerte Geier. Sie habe alte Menschen gepflegt, lange bevor dies die mobilen Pflegedienste übernommen hätten. „Wenn man Gelegenheit hat zu helfen, so soll man das tun“, meinte sie bescheiden.

Maria Martin

Lesen Sie auch: Nach 28 Jahren hat das alte Haager Feuerwehr-Fahrzeug (fast) ausgedient

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sie will erste Bürgermeisterin von Gammelsdorf werden: Raimunda Menzel präsentiert Wahlprogramm
Sie wünscht sich ein Bürgerfest und fordert einen Zukunftsplan: Gammelsdorfs Bürgermeisterbewerberin Raimunda Menzel (ÜWG) hat ihr Wahlprogramm präsentiert.
Sie will erste Bürgermeisterin von Gammelsdorf werden: Raimunda Menzel präsentiert Wahlprogramm
Faschingsumzug in Mauern: Narren im Nadelöhr
Beim Faschingsumzug in Mauern ging wieder mächtig die Post ab. Die weit über 1000 Besucher erlebten spektakuläre Wagen und witzige Aktionen.
Faschingsumzug in Mauern: Narren im Nadelöhr
Faschingsumzug Au/Hallertau: Kaum ein Orts-Thema blieb verschont
Von Bräukeller bis Bürgermeister: Die Auer haben sich beim Faschingsumzug mit viel Witz am Ortsgeschehen abgearbeitet.
Faschingsumzug Au/Hallertau: Kaum ein Orts-Thema blieb verschont
Faschingsumzug Langenbach: Sprunghafter Zuwachs beim Gaudiwurm
Die Veranstalter des Langenbacher Faschingsumzugs durften sich in diesem Jahr über deutlich mehr Teilnehmer-Gruppen freuen.
Faschingsumzug Langenbach: Sprunghafter Zuwachs beim Gaudiwurm

Kommentare