+
Neu gewählte Mannschaft: Haags Rathauschef Anton Geier (l.) gratulierte den gewählten Beiräten und wünschte ihnen eine erfolgreiche Arbeit für den Haager Dorfladen. 

Gesellschafterversammlung in Haag

Ein Laden von vielen für alle

Seit über drei Jahren wird die Nahversorgung der Dorfbewohner in Haag durch den im März 2014 eröffneten Dorfladen gesichert. Gleichzeitig gilt das Geschäft als idealer sozialer Treffpunkt für die Kunden aus Haag und Umgebung. Am Donnerstag trafen sich nun die stillen Gesellschafter, um zu erfahren, wie der Laden läuft.

Haag Die beiden Geschäftsführer Michaela Dehner und Udo Marin, die das Geschäft ehrenamtlich führen berichteten in der Marina-Thudichum-Grundschule, informierten über die Geschäftslage. Die Wahl der Mitglieder des Gesellschafterrates stand bei der Versammlung auf dem Programm. Udo Marin informierte die Anwesenden außerdem über die Unternehmensanalyse der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf, Fakultät für Land- und Ernährungswirtschaft, die kürzlich unter der Projektleitung von Monika Gerschau durchgeführt wurde.

Zur Zeit halten 229 Bürger mit einer Gesamteinlage von 66 300 Euro die stille Beteiligung an dem Geschäftsmodell, der von Bürgern für Bürger entstanden ist. Anlässlich der Beiratsversammlung appellierte Rathauschef Anton Geier an die Dorfbevölkerung, das Angebot im Dorf noch stärker in Anspruch zu nehmen. Denn, ob der Laden langfristig erfolgreich werde, hänge von den Ideen der Mitarbeiter und in erster Linie von den Verbrauchern ab. Leider sei immer noch keine Wirtschaftlichkeit vorhanden, denn mit einem Jahresfehlbetrag von zirka 6000 Euro sei man noch weit weg von der schwarzen Null, so Bürgermeister Geier. Die Haager müssten noch stärker zusammen helfen, damit sich der Laden weiter positiv entwickeln könne und auch langfristig etabliert werde. Gefragt seien dabei neue Ideen, um das Geschäft gegenüber den Wettbewerbern fit zu halten. Geier lobte die zwei ehrenamtlichen Geschäftsführer Dehner und Marin, ohne die der Laden nicht bestehen könne.

Er erwähnte ebenfalls die Präsentation der Fakultät für Land- und Ernährungswirtschaft, bei der die beteiligten Studenten analysiert hätten, dass 90 Prozent im Haager Laden gut laufe und zehn Prozent noch verbesserungswürdig sei. Deshalb gelte es, sich weiterhin anzustrengen. Dass es um den Dorfladen nicht schlecht stehe, zeigte sich an den Umsatzzahlen, die Udo Marin den anwesenden Anteilseignern und den Gästen vorlegte. So habe man die Frühstückskarte mit Hilfe der Weihenstephaner Studenten neu gestaltet und durch eine Reinigungsannahme den Umsatz steigern können. Zusammen mit den Haager Geschäften wurde eine neue Werbestrategie entwickelt und der Verkauf von Bio-Produkten forciert. Die Haager Firma Hofmeier spendierte eine Klimaanlage, die zur Zeit in den Laden eingebaut werde.

Aus dem umfangreichen Zahlenmaterial, das Marin vorlegte, geht hervor, dass die Handelsspanne von 20,8 Prozent im Jahr 2014 auf 26,8 Prozent im Jahr 2016 stieg. Man sei mit einem Umsatz von 384 248 Euro im Jahr 2016 fast schon am Ziel angekommen. Marin ist sich sicher, dass der restliche Weg auch zu schaffen sei. Die Beiratsvorsitzende Brigitte Mitterleitner berichtete über die neu gestaltete Freiluft-Sitzecke und die Aktivitäten beim Dorffest und beim Haager Christkindlmarkt. Am Ende der Versammlung wurde der Beirat unter der Leitung von Bürgermeister Anton Geier neu gewählt. Zum Beirat des Haager Dorfladens gehören: Gerhard Baier, Thomas Brunner, Cogal Coskun, Jörg Lippert, Günther Lobenstock, Martin Marks, Brigitte Mitterleitner, Jürgen Schwertl, Sylvia Weber, Sindy Funk, Christian Dörr und Florian Schüll.

Wolfram Riedel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Newsblog zum Abseits: Entscheidung wohl erst im September
Die Entscheidung hinsichtlich des Abseits steht an. Zunächst wird am Montag im Finanzausschuss die Machbarkeit besprochen, am Donnerstag entscheidet dann der Stadtrat.
Newsblog zum Abseits: Entscheidung wohl erst im September
Köchin, Kellnerin - und bald Königin? Katharina Schinagl will die Hopfenkrone
Kommt die nächste Hopfenkönigin wieder aus dem Landkreis Freising? Die Chancen stehen nicht schlecht, denn mit Katharina Schinagl aus Hebrontshausen bewirbt sich eine …
Köchin, Kellnerin - und bald Königin? Katharina Schinagl will die Hopfenkrone
Ein Hauch von Ballroom
Die Stimme Ella Fitzgeralds ist einzigartig – und doch kamen die Freysing Larks dem Original am Wochenende nahe. Sehr nahe. Sie boten den Freisingern eine Show der …
Ein Hauch von Ballroom
Gestohlenes Handy geortet
Sein eigenes Diebesgut hat am Wochenende möglicherweise einen Dieb überführt.
Gestohlenes Handy geortet

Kommentare