+
CSU-Bürgermeisterkandidat Benedikt Flexeder präsentierte beim Wahlkampfauftakt der CSU das Programm, mit dem man die Wähler überzeugen möchte. 

Kommunalwahl 2020

Haags Bürgermeister-Kandidat der CSU mit vielen grünen Themen

Aufbruchstimmung herrschte bei der Aufstellungsversammlung des CSU-Ortsverbands Haag. Erklärtes Ziel ist die Verjüngung des Gemeinderats. Der junge Bürgermeisterkandidat hat viele nachhaltige Themen auf der Agenda. 

Haag–  Mit neuem Elan präsentierte sich am Donnerstag die frühere Wählergemeinschaft „ProHaag“ im CSU-Ortsverband mit neuem Anstrich und neuer Listenführung. Bereits im November des vergangenen Jahres wurde der Elektromeister Benedikt Flexeder zum CSU-Bürgermeister-Kandidaten gekürt. Auf der Kandidatenliste folgen zwei Urgesteine der Haager Kommunalpolitik: Robert Schwaiger (Unternehmer) und die Diplom-Forstwirtin Monika Arzberger. Den vierten Platz belegt Franz Graf La Rosee aus Inkofen. Und auf Platz 5 folgt die Service-Leiterin Sabrina Winklmaier aus Untermarchenbach, die sich für die Wirtshauskultur im Dorf stark machen möchte.

Weitere 23 neue engagierte Kandidaten wollen in Zukunft für Haag Partei ergreifen und eine gute Politik für alle Dorfbewohner machen, so Flexeder bei seiner Begrüßungsrede. Er selbst möchte der Kommunalpolitik in Haag eine neue Perspektive geben und blickt dabei optimistisch in die Zukunft. Die Gemeinde sieht er als Plattform für den Austausch und für das Zusammenleben der Menschen. Damit Gewerbetreibende vor Ort besser bekannt werden, plant man bei der CSU eine Branchenmesse sowie einen Markttag in Haag zu etablieren, der für Alt und Jung vorgesehen ist. Geplant sind weiterhin Patenschaften für Blühflächen und Ackerflächen für den Gemüseanbau. Dabei sollen die Landwirte den Bürgern Hilfestellung geben.

Die Kommunikation und die Vernetzung in allen Ortsteilen und zwischen den einzelnen Ortsteilen will Flexeder verbessern und ein Dorf entwickeln, bei dem alle Generationen zusammenleben können und füreinander sorgen. Inklusion und Integration seien selbstverständliche Bestandteile eines lebendigen Dorfes, so Flexeder. Gleichzeitig will sich der Bürgermeisterkandidat für eine neues Gemeindezentrum mit einem hauptamtlichen Sozialarbeiter oder -arbeiterin einsetzen und die vorhandene Gemeinde-App attraktiv und barrierefrei gestalten.

Neue Wohnkonzepte

Weiter ausbauen möchte er auch die vorhandene Nachbarschaftshilfe und die Pflegedienste. Im schweben neue Wohnkonzepte vor. Er denke da an betreutes Wohnen sowie ein Mehrgenerationenhaus. Die vorhandenen Spielplätze sollen auch mit Sportgeräten für Senioren erweitert werden. Gehsteige müssen für Rollstuhlfahrer und Kinderwagen durch Randsteinabsenkungen verbessert werden.

Zu Herzen nimmt sich Flexeder den Artenschutz und die Biodiversität und will Verantwortung für den Lebensraum im Ampertal nehmen. Er strebt eine Vernetzung von Blühflächen an und setzt sich für eine Kartierung aller Flächen in der Gemeinde ein. Selbst für die Fledermäuse, die bei uns noch heimisch sind, hat er ein Ohr und will sie entsprechend schützen lassen. Auf den Nägeln brennt ihm weiterhin die Abfallentsorgung in der Gemeinde, wobei auch an Hundebeutel und Hundetoiletten für die Vierbeiner gedacht sei.

Auf der Agenda stehen weiterhin der Ausbau des schnellen Internets und des Mobilfunks, der WLAN-Hotspots für alle Ortsteile, die Mitfahrdienste, Schulwegpatenschaften, Radwegeverbindungen in allen Ortsteilen, ein E-Bike-Verleih in Kooperation mit der Verwaltungsgemeinschaft und eine intelligente Straßenbeleuchtung.

Wolfram Riedel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus: Freisinger Experte warnt vor Panik – „Influenza ist ansteckender“
Das Coronavirus hat Bayern erreicht. Das Klinikum Freising ist vorbereitet. Jedoch warnt der Hygienebeauftragte vor Panikmache – und vor der Grippewelle, die jetzt oft …
Coronavirus: Freisinger Experte warnt vor Panik – „Influenza ist ansteckender“
Antrag gegen „Perioden-Armut“: Gratis Tampons an Schulen und im Rathaus gefordert
Linken-Stadtrat Stefan John fordert gratis Damenhygiene-Artikel in Moosburgs öffentlichen Einrichtungen. Das ganze hat einen ernsten Hintergrund.
Antrag gegen „Perioden-Armut“: Gratis Tampons an Schulen und im Rathaus gefordert
Unbekannter in schwarzem Auto provoziert Unfall bei Langenbach und haut dann einfach ab
Er missachtete die Vorfahrt und löste einen Verkehrsunfall auf der früheren B11 bei Langenbach aus. Nun sucht die Polizei nach dem Fahrer eines schwarzen Autos.
Unbekannter in schwarzem Auto provoziert Unfall bei Langenbach und haut dann einfach ab
Medaillenregen für Allershausener Sportler und Funktionäre
Neun Funktionäre, sechs Einzelsportler und sieben Mannschaften – sie alle wurden am Sonntag beim 19. Empfang der Vereine in Allershausen ausgezeichnet.
Medaillenregen für Allershausener Sportler und Funktionäre

Kommentare