+
Majestätisch steht sie da: die Linde am Haager Dorfplatz ist mehrere hundert Jahre alt. Damit sie auch weiterhin den Ortskern schmücken kann, müssen nun Sägen ran. 

Gemeinderat diskutiert über Baumgutachten

Haags Dorflinde muss gestutzt werden, um sie zu retten

Die Dorflinde auf dem Haager Dorfplatz hat schon mehrere Jahrhunderte überlebt. Nun müssen Sägen ran, damit der Baum weiter den Ortskern schmücken kann.

Haag – Sie hat ein dichtes Laubwerk und bereits eine Lebensdauer von mehreren hundert Jahren: die Linde, die den Haager Dorfplatz schmückt. Blättert man in dem Heimatbuch, das der frühere Geschäftsstellenleiter der Verwaltungsgemeinschaft Zolling, Adolf Widmann, 1986 über die Geschichte der Hofmarken Haag und Inkofen verfasst hat, findet man auf Seite 118 eine Postkarte aus der Zeit um 1930. 

Darauf abgebildet sind drei Motive: das „Elektrizitätswerk“, eine Gesamtansicht des Dorfes vom Hügelland im Norden aus und eine Abbildung des Dorfplatzes mit der Unterschrift „Dorfpartie“.

Gemeinderäte argumentierten: Der Dorfplatz ohne Linde sei „gar nichts“

Neben der Mariensäule ist darauf jene Linde zu sehen, die jetzt aus Sicherheitsgründen gestutzt werden muss. Weil die Gemeinde das Baumdenkmal so lange wie möglich erhalten wolle, sei ein Baumgutachten in Auftrag gegeben worden, sagte Bürgermeister Anton Geier bei der Gemeinderatssitzung am Dienstag. 

Die Auswertung habe gezeigt, dass der grüne Riese am Dorfplatz nur dann noch weiter stehen dürfe, wenn die Äste etwa zwei bis drei Meter eingekürzt werden. Die Gemeinderäte sprachen sich einstimmig dafür aus, diese Maßnahme demnächst in die Wege zu leiten. Denn das Gesamtbild des Dorfplatzes ohne Linde, das sei „gar nichts“. „Wir werden alles tun, um den Baum zu erhalten“, kündigte Geier an. Maria Martin

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Aktenzeichen XY ungelöst“ jagt Freisinger Bankräuber
Die Überfälle eines Serientäters auf Bankfilialen von Kranzberg und Kirchdorf vom Juni 2017 sind heute Abend ab 20.15 Uhr Thema der Sendung „Aktenzeichen XY ungelöst“. …
„Aktenzeichen XY ungelöst“ jagt Freisinger Bankräuber
Viele Ideen, ein Programmheft
Mit aktuellen Themen wie Nachhaltigkeit oder Mobilität im Alter sowie vielen attraktiven Neuheiten ist zum Ferienende das regionale Vhs-Programm erschienen. Die …
Viele Ideen, ein Programmheft
Volle Punktzahl für diesen Schutzengel
Dieser Schutzengel hat einen riesengroßen Orden verdient: Am Montag gegen 15.10 Uhr ist ein zweijähriger Junge in der Herrnstraße zwischen parkenden Autos hindurch auf …
Volle Punktzahl für diesen Schutzengel
Freisings Linke-Kandidat Guido Hoyer: „Ich stehe für das soziale Bayern“
Sein Ziel ist das Maximilianeum: Für Guido Hoyer (Linke) hat die heiße Phase des Wahlkampfs begonnen. Dem FT verrät er, weshalb eine Lektüre der Bayerischen Verfassung …
Freisings Linke-Kandidat Guido Hoyer: „Ich stehe für das soziale Bayern“

Kommentare