+
Für den Dienst am Altar haben sich Antonie Hirsch, Magdalena Karl, Felix Ottinger, Veronika Harnos, Sebastian Seibold und Daniela Wild (nicht auf dem Bild) entschieden. Sie wurden unlängst von Pater Ignatius Kullu und ihren Betreuerinnen offiziell begrüßt. 

Neue Ministranten in der St. Laurentiuskirche  

Sechs „Minister in der Liturgie“

Sie stehen nun im wahrsten Wortsinn im Blickfeld der kirchlichen Gemeinde und wurden mit einem „Herzlich willkommen bei uns im Altarraum“ begrüßt, die sechs neuen Ministranten, die sich für den Dienst am Altar entschieden haben: Antonie Hirsch, Magdalena Karl, Felix Ottinger, Veronika Harnos, Sebastian Seibold und Daniela Wild.

Haag - Pater Ignatius Kullu stellte die Neulinge beim Sonntagsgottesdienst den Kirchenbesuchern vor. „Ohne die Ministranten wäre das Fest des Glaubens farblos“, betonte Kullu. Jeder Ministrant sei wichtig und unverzichtbar für den Gottesdienst, verkündete der Geistliche, der die neuen Messdiener als „Minister in der Liturgie“ bezeichnete. Der Gottesdienst sei gleichsam ein Spiel vor Gott, das geregelte Abläufe wie auf dem Fußballfeld habe.

Ab sofort dürfen die neuen Minis die feierlichen Wege mitgehen, Kerzen tragen und Glocken läuten sowie das Kirchenschiff mit Licht erfüllen, sagte der Pater, der die drei altgedienten Messdienerinnen Alina Piller, Magdalena Huber und Saskia Kalinowski für ihr Engagement um die Einführung der neuen Minis lobte und ihnen seinen Dank aussprach. 

Wolfram Riedel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tonnenschweres Diebesgut: Polizei fasst Bande
Sie hat monatelang ihr Unwesen auf der Baustelle der „Neufahrner Kurve“ getrieben: eine Diebesbande, die immer wieder tonnenschweres Baumaterial mitgehen hat lassen. …
Tonnenschweres Diebesgut: Polizei fasst Bande
Ein Vormittag im Wilden Westen
Schon von Weitem hört man Hämmern und laute Rufe vom Gelände des Sebaldhauses, das sich dieses Jahr in die Westernstadt „Sebaldhauscity“ verwandelt hat. Hier können die …
Ein Vormittag im Wilden Westen
Herrmann in Gammelsdorf: Heimspiel für den Innenminister
Gammelsdorf - Energisch, laut kämpferisch: So war der Auftritt von Joachim Herrmann in Gammelsdorf. Doch in einen Punkt gab sich der Bayerische Innenminister reumütig.
Herrmann in Gammelsdorf: Heimspiel für den Innenminister
33-Jähriger beendet seine Drogenkarriere
Er beließ es nicht bei vollmundigen Bekundungen, sondern setzte seine Absicht, sein Leben zu ändern unter anderem mit einer Langzeittherapie in die Tat um. Das ersparte …
33-Jähriger beendet seine Drogenkarriere

Kommentare