Fotos vom Fest- und Partywochenende der Kirchdorfer Landjugend, die vier Tage lang ihre Fahnenweihe feierte.
1 von 12
Fotos vom Fest- und Partywochenende der Kirchdorfer Landjugend, die vier Tage lang ihre Fahnenweihe feierte.
Fotos vom Fest- und Partywochenende der Kirchdorfer Landjugend, die vier Tage lang ihre Fahnenweihe feierte.
2 von 12
Fotos vom Fest- und Partywochenende der Kirchdorfer Landjugend, die vier Tage lang ihre Fahnenweihe feierte.
Fotos vom Fest- und Partywochenende der Kirchdorfer Landjugend, die vier Tage lang ihre Fahnenweihe feierte.
3 von 12
Fotos vom Fest- und Partywochenende der Kirchdorfer Landjugend, die vier Tage lang ihre Fahnenweihe feierte.
Fotos vom Fest- und Partywochenende der Kirchdorfer Landjugend, die vier Tage lang ihre Fahnenweihe feierte.
4 von 12
Fotos vom Fest- und Partywochenende der Kirchdorfer Landjugend, die vier Tage lang ihre Fahnenweihe feierte.
Fotos vom Fest- und Partywochenende der Kirchdorfer Landjugend, die vier Tage lang ihre Fahnenweihe feierte.
5 von 12
Fotos vom Fest- und Partywochenende der Kirchdorfer Landjugend, die vier Tage lang ihre Fahnenweihe feierte.
Fotos vom Fest- und Partywochenende der Kirchdorfer Landjugend, die vier Tage lang ihre Fahnenweihe feierte.
6 von 12
Fotos vom Fest- und Partywochenende der Kirchdorfer Landjugend, die vier Tage lang ihre Fahnenweihe feierte.
Fotos vom Fest- und Partywochenende der Kirchdorfer Landjugend, die vier Tage lang ihre Fahnenweihe feierte.
7 von 12
Fotos vom Fest- und Partywochenende der Kirchdorfer Landjugend, die vier Tage lang ihre Fahnenweihe feierte.
Fotos vom Fest- und Partywochenende der Kirchdorfer Landjugend, die vier Tage lang ihre Fahnenweihe feierte.
8 von 12
Fotos vom Fest- und Partywochenende der Kirchdorfer Landjugend, die vier Tage lang ihre Fahnenweihe feierte.

Landjugend lässt es richtig krachen

Fahnenweihe der KLJB Kirchdorf: Ein unvergessliches Wochenende

Mit einem wahrlichen Feier-Marathon hat die KLJB Kirchdorf in den vergangenen vier Tagen ihre Fahnenweihe zelebriert. 

Laura Ziegltrum und Stefan Springer waren zufrieden. Die Vorsitzenden der Katholischen Landjugend Kirchdorf hatten mit ihren Mitstreitern und den rund 60 Mitgliedern ihrer Heimatgemeinde ein unvergessliches Wochenende beschert. Die Fahnenweihe der KLJB wird noch lange Gesprächsstoff in der „Perle des Ampertals“ bleiben.

Es war ein lang gehegter Wunsch des wiederbelebten Jugendvereins in Kirchdorf, nach der Wiedergründung vor fünf Jahren bald eine Fahne sein Eigen nennen zu können. Das hat der Verein mit Ziegltrum und Springer an der Spitze geschafft – und nun, mit einem viertägigen Event, einem großen Publikum stolz präsentiert. Mit eigens aufgestelltem Zelt und allem Drum und Dran wurde das Fest gefeiert.

Angefangen mit einem Kabarettabend am Donnerstag, bei dem Da Bobbe mit oberpfälzischem Charme sein Programm „Zefix“ präsentierte. Ebenfalls volles Haus meldeten die Veranstalter am Freitag bei der „Meterparty“, der anderen Art des Alkohol-konsumierens. Klar, dass dann am Samstag ein wenig Pause gemacht werden musste. Der „normale“ Festzeltbetrieb mit der Stimmungsmusik Nachtstark hätte fast jedem Gast einen eigenen Tisch anbieten können. Aber dafür gab’s ja dann noch den Sonntag, der eigentliche Festtag, bei dem die neue Fahne – hergestellt aus blauem französischen Samtstoff – präsentiert wurde.

Die eigentliche Weihe im Pfarrgarten von St. Martin sah einen Riesenansturm von befreundeten Vereinen vor, die ebenfalls mit ihren Fahnen den Kirchdorfern ihre Ehre erwiesen hatten. Bis sich der lange Kirchenzug vom Festzelt in Richtung Pfarrgarten in Bewegung setzen konnte, waren die Organisatoren schon ein wenig nervös geworden, weil die Zeiger der Uhr unerbittlich vorwärts rückten und man längst eine respektable Verzögerung im Zeitplan aufwies. Pfarrer Benno Wiesheu nahm dann aber doch die Weihe der neuen KLJB-Fahne vor, die so Gottes Segen erfuhr.

Es schloss sich der Festzug der teilnehmenden Vereine durch Kirchdorf an – allerdings auf einer verkürzten Route. Die Polizei hatte den Zug durch die Hauptstraße nicht genehmigen wollen. Eine Sperrung über einen langen Zeitraum hat den Ordnungshütern nicht gefallen. Das aber tat den Feiernden in ihrer Freude keinen Abbruch. Bei der Ankunft am Festzelt, und vor dem Mittagessen, wurde der neuen Kirchdorfer Fahne von den anderen Vereinen gehuldigt. So mancher Träger betätigte sich als übermütiger Fahnenschwinger und sogar die holde Weiblichkeit ließ sich davon anstecken und versuchte, ihr Vereinsbanner unter Aufbietung aller Kräfte durch die schwüle Kirchdorfer Luft zu schwingen. Laut wurde es dann wieder im Festzelt – wie an all den Tagen davor auch –, als man sich zum Mittagessen niederließ. Verdient hatten sich die weit über 1500 Mitwirkenden die Stärkung auf jeden Fall.

Finaler Höhepunkt war letztlich noch die Verleihung der Fahnenbänder an die befreundeten Vereine, die allesamt von der KLJB Kirchdorf mit einem Anhängsel an die mitgebrachte Fahne bedacht wurden. Wer am Sonntag auf offizielle Reden gewartet hatte, sah sich enttäuscht. Diese Reden, unter anderem von Bürgermeister Uwe Gerlsbeck, vom Patenverein und der Fahnenmutter, waren schon am Donnerstag Bestandteil der Eröffnungsfeierlichkeiten. Und in all diesen Reden schwang, wie konnte es auch anders sein, ausschließlich Lob für die Festveranstalter mit. Am Ende hat die Landjugend diese Hymnen auch gerechtfertigt – da waren sich alle, Veranstalter und Gäste, einig.

Heinz Mettig

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Tausende kamen wieder nach Attenkirchen: So war das 5. Hallertauer Bierfestival
Attenkirchen nennt sich das Tor zur Hallertau. Am Wochenende war Attenkirchen allerdings das gefühlte Zentrum der Hallertau: Das 5. Bierfestival zog die Massen an. In …
Tausende kamen wieder nach Attenkirchen: So war das 5. Hallertauer Bierfestival
Moosburg
Moosburger Filiale der Freisinger Bank: Nach Umbau sogar mit Bierzimmer
Mit ihrer komplett umgebauten Filiale will sich die Freisinger Bank in Moosburg noch besser aufstellen und versteht sich als regionaler Marktplatz.
Moosburger Filiale der Freisinger Bank: Nach Umbau sogar mit Bierzimmer
Gewittersturm überflutet das Ampertal - die Bilder
Das Unwetter, das am Mittwoch über München zog, sorgte für ein überflutetes Ampertal. In Kranzberg, Allershausen und Leonhardsbuch musste die Feuerwehr ran.
Gewittersturm überflutet das Ampertal - die Bilder
Filmdreh in Moosburg: Bekannte TV-Serie spielt gleich an zwei Orten in der Stadt
Zum zweiten Mal innerhalb weniger Monate finden in Moosburg Dreharbeiten für Deutschlands populärste TV-Serie statt. Dabei wird gleich an zwei Orten gedreht.
Filmdreh in Moosburg: Bekannte TV-Serie spielt gleich an zwei Orten in der Stadt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.