+
Fühlen sich bei Andrea Freesemann sichtlich wohl: (v. l.) die Vierbeiner Fee, Gremlin, Finja und Pebbels. Bereits im März fährt ihr Frauchen erneut nach Rumänien, um anderen Hunden zu helfen.

Das aktuelle Porträt

Haagerin kämpft für rumänische Hunde

Haag - Fee, Finja, Gremlin und Pebbels sieht man es nicht an, dass sie bisher nicht viel Schönes erleben durften. Die vier Hundedamen mussten als Straßenhunde um das Überleben kämpfen, bis sie Andrea Freesemann aus Haag aus Hundeauffang- und Tötungsstationen gerettet hatte.

Die 47-Jährige engagiert sich bereits seit Jahrzehnten für Tiere in Not und reist bis zu vier mal jährlich nach Rumänien, um sich vor Ort ein Bild zu machen. Viele Hunde kämpfen dort ums Überleben. Das kleine private Tierheim des Rumänen Romulus Sale in der Stadt Timisoara im Westen des Landes hat Freesemann schon oft besucht. Von dort aus werden verletzte Hunde gesund gepflegt und – falls möglich – an neue Besitzer vermittelt. Jetzt hat sich Freesemann weitere Ziele gesteckt: gemeinsam mit Remus Sale – dem Zwillingsbruder von Romulus – will sie ein weiteres Tierheim für 20 Hunde realisieren.

„Man kann sich nicht vorstellen, welchem Martyrium Hunde in Rumänien ausgesetzt sind“, sagt Freesemann. In den Tötungsstationen müssten sie bei andauernder Unterversorgung oft lange auf den Tod warten. „Schon als Kind hatte ich eine ausgesprochene Liebe zu Tieren“, verrät die zierliche Frau. Und als ich mal dabei war, als Kaninchen geschlachtet wurden, seitdem muss ich mich einfach für den Tierschutz engagieren.“

Spendenboxen mit der Aufschrift „Treue Seelen – wir kämpfen für die Hunde Rumäniens“ will sie demnächst in den Haager Geschäften aufstellen. Dazu gibt es ein Infoblatt, das über das geplante Tierheim informiert. Futter- und Sachspenden seien willkommen, aber auch Medikamente, Verbandmaterial, Halsbänder und Leinen.

Bereits im März möchte die Haagerin erneut eine Reise nach Timisoara starten. Bis dahin hofft sie, dass ein kleines Spendenpolster zusammengekommen ist. Wer Andrea Freesemann und „Ein Zuhause für Straßenhunde“ unterstützen möchte, kann sich unter der Internetadresse www.treue-seelen.org informieren.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bezahlen oder Knast? Bezahlen, bitte! 
Kaum gelandet, schon verhaftet: Zwei Verkehrssünder zog die Bundespolizei am Flughafen aus dem Verkehr.
Bezahlen oder Knast? Bezahlen, bitte! 
Neuer Rekord beim Stadtradeln
Auch in diesem Jahr haben wieder zahlreiche Radler im Landkreis Freising für die Aktion Stadtradeln die Pedale getreten. Und es hat sich gelohnt! Während des …
Neuer Rekord beim Stadtradeln
S1-Strecke sechs Wochen dicht - Pendler müssen sich für Großbaustelle wappnen
Pendler müssen starke Nerven haben: Ab dem 28.Juli wird die S1-Strecke zwischen Freising und Feldmoching komplett gesperrt. 
S1-Strecke sechs Wochen dicht - Pendler müssen sich für Großbaustelle wappnen
Trotz Verbots: Somali (20) betritt Flüchtlingsunterkunft in Eching - und landet vor Gericht
Von einem Hausverbot hat sich der 20-jährige Somali nicht abhalten lassen, eine Flüchtlingsunterkunft in Eching nach Belieben zu betreten. Kind und Frau des …
Trotz Verbots: Somali (20) betritt Flüchtlingsunterkunft in Eching - und landet vor Gericht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.