+
Im Vereinslokal Alter Wirt trafen sich Maria Sedlmeier (vorne rechts) und die Ehrenamtlichen des AK Ortsverschönerung Goldach zum Jahrestreffen. Bürgermeister Harald Reents (vorne links) drückte seine Wertschätzung aus.

Arbeitskreis Ortsverschönerung Goldach

1000 Stunden Einsatz, die sich gelohnt haben

Pflanzen, schneiden und schmücken: Hinter den Ehrenamtlichen des Arbeitskreises Ortsverschönerung Goldach liegt wieder einmal „ein ganz normales Jahr“. Ganz normal heißt: Gut und gerne 1000 Stunden haben die Ehrenamtlichen investiert, damit die Heimatgemeinde ein schönes Bild abgibt.

Eching - Beim Jahrestreffen im Alten Wirt zogen Maria Sedlmeier, Vorsitzende des Veeins, und die Aktiven zufrieden Bilanz. Das ganze Jahr über haben sie jede Menge Zeit und Kraft investiert – und bei christlichen wie gesellschaftlichen Feiertagen die Gemeinde „aufgehübscht“. Aber: Es hat sich auch heuer gelohnt.

So wurde die Goldacher Herz-Jesu-Kirche zu verschiedenen Anlässen – Weihnachten, Erstkommunion oder Erntedank – dekoriert, Palm- und Kräuterbüscherl gebunden. Außerdem wurden Wege und fünf Brücken der Gemeinde mit Blumen verschönert und im Laufe der Monate kontinuierlich gepflegt. Und bisweilen mussten die Ehrenamtliche auch mal Hand anlegen – weil Vandalen die Blumenkästen am Brückengeländern geplündert hatten.

Maria Sedlmeier dankte den Aktiven, die sie bei Pflanzaktionen und Pflegearbeiten tatkräftig unterstützt haben. Vize-Vorsitzender Anton Dobmeier gab den Dank in Gedichtform zurück: „Nicht genug können wir dir danken. Denn was du tust, macht Menschen froh. Ehrenamt kennt keine Schranken. Wir alle wünschen uns: Mach weiter so“.

Auch die Gemeinde Hallbergmoos weiß das Engagement der Ortsverschönerer zu schätzen, wie Bürgermeister Harald Reents unterstrich. Rund 140 Mitglieder zählt der Arbeitskreis, viele von ihnen opfern Zeit und Kraft für die Gemeinschaft. Und weil man sich nur auf die ehrenamtliche Arbeit versteht, hat man auch einige Freizeitaktivitäten zusammen unternommen: So wurde auf dem Sedlmeier-Hof ein Grillfest gefeiert. Und zusammen mit den Hubertusschützen ging’s zum Vereinsausflug nach Passau. Eine ausgeglichene Kasse rundet das harmonische Bild ab.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schmerzvoller Verlust für Freising
„Wenn man so lange lebt wie ich, hat man wirklich Riesenglück“, sagte Ludwig Haberstetter an seinem 80. Geburtstag. Jetzt, im Alter von 82 Jahren, hat sein Herz zu …
Schmerzvoller Verlust für Freising
Frischer Wind in der Führungsriege
Führungswechsel beim Burschenverein Eching: Nach zwei Jahren gab Vorsitzender Florian Schönigen sein Amt ab. Neuer Chef ist nun Christian Weiß. Auch weitere Posten …
Frischer Wind in der Führungsriege
Haushalt: Ohne Schulen hätte der Landkreis Freising keine Schulden
Müsste man nicht ständig in die Schulen investieren, „wäre der Landkreis ganz schnell schuldenfrei“, sagt Landrat Josef Hauner. Doch man muss investieren. Viel sogar. …
Haushalt: Ohne Schulen hätte der Landkreis Freising keine Schulden
Aussteigen aus Stress und Hektik
„Macht hoch die Tür, die Tor macht weit“: Ganz im Sinne des traditionellen Weihnachtslieds öffnet die Domstadt Freising auch heuer wieder im wahrsten Sinne des Wortes …
Aussteigen aus Stress und Hektik

Kommentare