Er kam nicht zur Arbeit

Bürgermeister liegt tot in seiner Wohnung - Polizei nennt Todesursache

  • Klaus-Maria Mehr
    vonKlaus-Maria Mehr
    schließen

Harald Reents, Erster Bürgermeister von Hallbergmoos, wurde tot in seiner Wohnung aufgefunden. Die Polizei ermittelt.

  • Am Montagvormittag (14. Dezember) wurde Harald Reents, Bürgermeister von Hallbergmoos, tot in seiner Wohnung aufgefunden.
  • Die Polizei geht nach ersten Ermittlungen von einem „häuslichen Unfall“ aus.
  • Am Samstag feierte Reents noch seinen 41. Geburtstag mit einer bewegenden Facebook-Nachricht. Die Gemeinde steht unter Schock. Die Rathaus-Mitarbeiter werden von einem Kriseninterventionsteam betreut.

Update, 18.23 Uhr: Harald Reents hatte am Samstag (12. Dezember) seinen 41. Geburtstag gefeiert und sich tags darauf über die sozialen Medien bei seinen Gratulanten bedankt: „Liebe Facebook-Gemeinde, ich bin überwältigt! Zu meinem gestrigen Geburtstag haben mich ziemlich genau 500 (!) Glückwünsche erreicht.“ Und auch wenn seine „Feier“ heuer „ein krasses Gegenteil zu der vor einem Jahr war“, habe er den Tag sehr genossen. „Ich hab es mir einfach daheim gut gehen lassen und mich kulinarisch verwöhnt, damit auch Kraft getankt für die neue Woche“, so Reents. Sein abschließender Appell: „Lasst uns mit guter Laune, Abstand und Vernunft die kommenden Wochen gemeinsam meistern!“ Das müssen die Hallbergmooser nun ohne ihn schaffen.

Gemeinde nach Todesnachricht unter Schock - Polizei gibt Information zur Todesursache

Update, 17.26 Uhr: Ganz Hallbergmoos steht unter Schock: Bürgermeister Harald Reents wurde im Alter von 41 Jahren tot in seiner Wohnung aufgefunden. Nun nennt das Polizeipräsidium Oberbayern Nord auf Nachfrage eine erste Information zur Todesursache. Laut eines Sprechers gehen die Ermittler aktuell von einem „häuslichen Unfall“ aus.

Update, 17.11 Uhr: In einer spontan einberufenen Pressekonferenz nahm die Gemeinde Hallbergmoos soeben Stellung zu den heutigen Ereignissen und dem überraschenden Tod von Bürgermeister Harald Reents.

Bürgermeister von Hallbergmoos tot in Wohnung gefunden - Gemeinde unter Schock

Am Morgen war der Gemeindechef demnach zu Dienstbeginn um 9 Uhr nicht erschienen. Daraufhin, so Geschäftsleiterin Julia Hollmer, hatte man versucht, Reents telefonisch und per SMS zu erreichen. „Nachdem wir keine Antwort erhalten haben, ist eine Mitarbeiterin zu seiner Wohnung gefahren.“ Weil Reents auf das Klingeln nicht reagiert habe, wurde gegen Mittag Polizei und Notdienst gerufen, um nach dem Rechten zu sehen.

„Die Beamten konnten leider nur noch den Tod feststellen“, berichtete die Pressesprecherin. Beamte der Kriminalpolizei Erding übernahmen noch vor Ort die Ermittlungen zur Klärung der Todesumstände. Bislang ergaben sich hierbei keine Hinweise auf eine Fremdeinwirkung. (Eva Oestereich)

Bürgermeister von Hallbergmoos stirbt überraschend - Rathaus-Mitarbeiter von Krisenteam betreut

Hollmer kündigte an, dass man im Rathaus nun im Notbetrieb weitermacht. Kraft Amtes übernehmen die stellvertretenden Bürgermeister Helmut Ecker und Josef Fischer die Amtsgeschäfte. Julia Hollmer wird sich im Rathaus um die Verwaltungsaufgaben kümmern. Josef Fischer unterstrich: „Wichtig ist jetzt, den Mitarbeitern jetzt Halt zu geben.“

Die Mitarbeiter des Rathauses werden den ganzen Tag über von einem Kriseninterventionsteam psychologisch betreut.

Erstmeldung, 16.33 Uhr: Hallbergmoos - Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord berichtet: Nachdem der Erste Bürgermeister der Gemeinde Hallbergmoos, Harald Reents (CSU), heute Vormittag nicht zur Wahrnehmung seiner Dienstgeschäfte im Rathaus erschienen war, fuhren besorgte Mitarbeiter die Wohnanschrift des 41-jährigen Kommunalpolitikers an, um nach dem Rechten zu sehen.

Hallbergmoos: Mitarbeiter finden Bürgermeister Harald Reents tot in Wohnung

Dort fanden sie das Gemeindeoberhaupt tot in der Wohnung vor und verständigten die Polizei. Beamte der Kriminalpolizei Erding übernahmen noch vor Ort die Ermittlungen zur Klärung der Todesumstände. Bislang ergaben sich hierbei keine Hinweise auf eine Fremdeinwirkung. 

Alle News und Geschichten aus Freising und dem Landkreis lesen Sie immer top aktuell und nur bei uns.

Rubriklistenbild: © Andreas Arnold/dpa/Eva Oestereich

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare