+
Theater, Konzerte und mehr: Das wollen die Mitglieder des neuen Vereins „cultiamo“ um Vorsitzende Sabina Brosch und Stellvertreter Max Kreilinger (4. und 5. v. l.) in Hallbergmoos auf die Beine stellen.

Damit wieder mehr Kultur ins Gemeindeleben kommt

„cultiamo“, die neue Anlaufstelle für Hallbergmooser Künstler und Kulturliebhaber 

In der Gemeinde Hallbergmoos gibt es einen neuen Verein: 13 Freunde von Kunst und Kultur haben „cultiamo“ gegründet. Den intensiven Gesprächen und Vorarbeiten werden bald kunst- und kulturträchtige Taten folgen.

Hallbergmoos – „Unser Ziel ist es, in Hallbergmoos einen Ankerpunkt für Kunst und Kultur als wesentlichen Bestandteil im Gemeindeleben zu setzen“, sagte die neugewählte Vorsitzende Sabina Brosch über „cultiamo“. Neben den beiden Theaterbühnen, der Reihe „erstKlassik“ oder dem Hallberger KulturSommer gibt es noch genügend Spielraum und Angebote – und vor allem Nachfrage.

„Was genau das sein wird, haben wir in Grundzügen im Kopf“, sagte Brosch. Das Konzept werde auf jeden Fall dadurch geprägt sein, dass es ortsansässige Künstler aller Genres vernetzt und gemeinsame, übergreifende Projekte und Veranstaltungen geben werde. „Das kann von Street Art bis hin zum Jazz-Frühschoppen gehen“, sagte Sabina Brosch.

Gegen das immer dünner werdende Kulturangebot in Hallbergmoos

Aufgrund der zahlreichen coronabedingten Absagen in den vergangenen Monaten, aber auch angesichts des immer dünneren Angebots innerhalb der Gemeinde, gab es unter 20 kunst- und kulturbegeisterten Hallbergmoosern seit einigen Monaten intensive Gespräche, dass „wir etwas tun müssen“. Zunächst noch per WhatsApp, dann via Video-Konferenz und schließlich, nachdem es wieder möglich war, bei einem Treffen im Gasthaus „Alter Wirt“ tauschte man Ideen, Vorschläge, Namen und Anregungen aus.

Letztlich waren es 13 Männer und Frauen, die jetzt den Verein „cultiamo“ gegründet haben. Aus über 15 Vorschlägen schälte sich dieses Kunstwort aus dem italienischen „amiamo la cultura“, sprich „Wir lieben die Kultur“, als Sieger heraus. „Mit dem Namen zeigen wir allen Menschen in und um Hallbergmoos, was wir vorhaben: Theater ebenso wie Musik aller Stilrichtungen, Kleinkunst, Lesungen, Märkte, darstellende Kunst oder auch außergewöhnliche Events“, fasste 2. Vorsitzender Max Kreilinger den Namen und die Gründung prägnant zusammen.

„cultiamo“ freut sich über weitere Mitstreiter

Der Verein will so schnell wie möglich mit einem Programm loslegen. „Wir freuen uns auf ganz viele Mitstreiter, die Ideen oder sich selbst als Künstler einbringen wollen, die helfen, finanziell oder organisatorisch unterstützen wollen“, sagt die Vorsitzende Brosch. Zur Erarbeitung des Programms wurde ein namhafter Beirat gegründet, der Anstöße geben und beratend wirken wird. Dieser Beirat besteht aus Vladimir Genin und Heike-Angela Moser (Musik), Thomas Goerge (Theater), Anja von Wins (Darstellende und Bildende Kunst) sowie Ludwig Ossiander (Events und Veranstaltungen). Mit Hochdruck werden gerade eine eigene Homepage erstellt, E-Mail-Adressen eingerichtet und natürlich die offizielle Vereinsgründung beim Amtsgericht forciert.

Lesen Sie auch:fresch öffnet auch Hallenbad und Wellnessbereich

Eva Oestereich

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Ausbruch auf der Krebsstation: Fünf Infizierte im Klinikum Freising
Hiobsbotschaft aus dem Klinikum Freising: In der Onkologie sind fünf Personen positiv auf Corona getestet worden. Weitere Testergebnisse stehen noch aus.
Corona-Ausbruch auf der Krebsstation: Fünf Infizierte im Klinikum Freising
Alles anders: Freisinger Kammergasse wird jetzt reine Fahrradstraße
Nur Anlieger dürfen noch rein: Die Kammergasse in Freising wird zu einer reinen Fahrradstraße. Die Stadträte im Planungsausschuss waren begeistert. 
Alles anders: Freisinger Kammergasse wird jetzt reine Fahrradstraße
Sie stand auf dem Roten Teppich in L.A.: Filmemacherin aus Freising hat große Pläne
In den USA hat die Filmemacherin Silvia Johanus mit einem animierten Musikvideo für Furore gesorgt. Ihre neuen Filmpläne gehen indes in eine ganz andere Richtung.
Sie stand auf dem Roten Teppich in L.A.: Filmemacherin aus Freising hat große Pläne
„Noch nicht wie vor Corona“: Einige Freisinger Geschäfte haben Probleme – andere Branchen boomen
Ist der Umsatz wieder wie vor Corona? Wie laufen die Geschäfte? Und wie geht’s weiter? Auf diese Frage antworten Freisings Geschäftsinhaber sehr unterschiedlich. Eine …
„Noch nicht wie vor Corona“: Einige Freisinger Geschäfte haben Probleme – andere Branchen boomen

Kommentare