+
Erinnerungsfoto im Laden: Higgi Gruber (hinten) mit ihren Mitarbeiterinnen Sandra del Toso, Julia Brandtner und ihrer Nachfolgerin Claudia Rühmann.

Eine Stilikone verabschiedet sich in den Ruhestand

38 Jahre lang hat Higgi Gruber Menschen angezogen: Mit sicherem Gespür für Mode, Stil und Trends hat sie ihr Modehaus in der Theresienstraße geführt. Nun verabschiedet sich die sympathische Stilikone und ehemalige Vorsitzende der Werbegemeinschaft in den verdienten Ruhestand.

Hallbergmoos „Die Auswahl hier ist sensationell. Von elegant bis sportlich finde ich hier für jeden Anlass das Richtige. Und die tolle Beratung in lockerer Wohlfühlatmosphäre schätze ich auch sehr“, beschrieb eine Kundin unlängst das, was Higgi Gruber ausmachte – und ihr den Ruf als Institution bescherte. Was auf den Laufstegen der Welt „en vogue“ war, gab es im Modehaus Gruber zu finden. Bei einer Tasse Kaffee oder einem Gläschen Prosecco blieb dabei auch immer Zeit, für persönliche Gespräche. Unvergessen sind die glamourösen Modeschauen und After-Show-Partys, die einen legendären Ruf genossen.

Den ersten Schritt in die Modewelt wagte Higgi Gruber am 4. Oktober 1979: Die gelernte Hauswirtschaftsleiterin richtete ihren ersten kleinen Laden ein. Nach einem weiteren Umzug folgte schließlich 1989 der Eröffnung der großzügigen Geschäftsräume in der Theresienstraße. Im Laufe der Zeit spezialisierte sich Higgi Gruber auf hochwertige Kleidung namhafter Hersteller für Damen – und verabschiedet sich von der Sport- und Männermode. „Das war absolut der richtige Schritt“, erinnert sich die Modehauschefin heute.

Bei ihr gingen in fast vier Jahrzehnten viele Modefans ein und aus. Viele schöne Erinnerungen und herzliche Kontakte zu treuen Stammkunden nimmt Higgi Gruber mit in den Ruhestand. In den letzten Tagen und Wochen haben sie sehr viele liebe Brief und Mails erreicht. Glücklich ist Higgi Gruber darüber, dass ihre Claudia Rühmann als neue Geschäftsinhaberin ihr Lebenswerk fortführt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Landkreis Freising richtet Fonds für Verhütungsmittel für Bedürftige ein
Frauen, die sich keine Verhütung leisten können, bekommen Hilfe vom Landkreis Freising. Sie können beantragen, dass die Kosten für ihre Verhütungsmittel übernommen …
Landkreis Freising richtet Fonds für Verhütungsmittel für Bedürftige ein
Warum werden die Hendl auf dem Freisinger Volksfest so teuer, Herr Tauscher?
Beim 89. Freisinger Volksfest kostet das halbe Hendl 8,90 Euro – ein Euro mehr als 2017. Auch die Maß ist teurer. Wir fragten bei Festwirt Ludwig Tauscher nach.
Warum werden die Hendl auf dem Freisinger Volksfest so teuer, Herr Tauscher?
Freisinger lässt im Rausch Herd an: Rettungskräfte evakuieren Wohnhaus
Angebranntes Essen in einer Wohnung in der Freisinger Angerstraße hat in der Nacht auf Freitag Polizei und Feuerwehr auf den Plan gerufen. Im Rausch hatte ein Mann den …
Freisinger lässt im Rausch Herd an: Rettungskräfte evakuieren Wohnhaus
„Tellermine“ war nur ein Moped-Teil
Weil er eine vermeintliche Tellermine gesehen hatte, hat ein Freisinger am Donnerstag die Polizei alarmiert. Die Beamten gaben jedoch Entwarnung.
„Tellermine“ war nur ein Moped-Teil

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.