+
Kollektives Shakehands: Moderator Moritz Küffner ermunterte die Gäste zu einer unterhaltsamen Kennenlern-Runde.

Hallbergmooser Wirtschaftssommer

Erst Kontakte, dann Kontrakte

Die Wirtschaft in Hallbergmoos brummt. Das ist kein Geheimnis. Jahr für Jahr schreibt die Kommune Rekord-Gewerbesteuereinnahmen. Dem Motor dieser Entwicklung, den örtlichen Unternehmen, war nun der „Wirtschaftssommer“ im schicken Partyzelt im Sportpark gewidmet. Bürgermeister Harald Reents begrüßte 230 Wirtschaftsvertreter – so viele wie noch nie.

Hallbergmoos – Fast 1400 Betriebe sind in der Kommune gemeldet: „Sie legen sich täglich ins Zeug und sorgen dafür, dass der Motor brummt“, unterstrich der Gemeindechef zur Begrüßung. Das beschert nicht nur den Unternehmen wirtschaftliche Erfolge, sondern lässt auch die Gemeindekasse ordentlich klingeln: 29 Millionen Euro Gewerbesteuer wurden zuletzt vereinnahmt. Mit der Einladung der Bosse will man sich bedanken, so Reents, und gleichzeitig Gelegenheit zum „Netzwerken“ und Informationsaustausch geben. Frei nach dem Motto von Moderator und Kommunikationscoach Moritz Küffner: „Je mehr Kontakte, desto mehr Kontrakte.“

Dafür haben die Gemeindeverantwortlichen einiges aufgeboten: Bevor bei Lounge-Musik der Kölner Band Lola und einem Flying Buffet der Parkwirtschaft die Gäste ins Gespräch kamen, hatte zwei Referenten das Wort: Dirk Wisselmann, Leiter der Forschungsprojekte von BMW Connected Drive, informierte über die Grundlagen von Fahrerassistenzsystemen und autonomes Fahren. Seit 40 Jahren, so Wisselmann, forscht und feilt der Automobilhersteller an der Technik des automatisierten Fahrens. Nicht Entmündigung, sondern ein Plus an Freiheiten für Fahrer, Sicherheit und Effizienz, so Wisselmann, gehe damit einher. In einem ausführlichen, mit Bild- und Filmmaterial gespickten Referat, zeigte er den aktuellen Stand der Technik, gesetzliche Grundlagen und die Zukunftsperspektiven – „Stichwort Robo-Taxi“ – auf und stellte sich Fragen aus dem Publikum.

„Ich bin froh zu hören, dass BMW seit 40 Jahren die Technik entwickelt. Bei mir dauert’s nur 20 Jahre, bis eine neue Apfelsorte entsteht.“ Anschaulich und amüsant zugleich gestaltet Michael Neumüller, Chef des Bayerischen Obstzentrums, seinen Vortrag über das „Geheimwissen Obst“. 6000 Apfel-, 3000 Birnen- sowie 3000 Zwetschgensorten – und damit mehr als Hallbergmoos Einwohner hat – gibt es. Und Neumüller kennt sie nicht nur alle. Er erforscht sie und entwickelt neue: den Freiherr von Hallberg-Apfel beispielsweise oder die Allergiker-freundliche Gräfin Goldach – und als einziger in Europa neue Zwetschgensorten. Welches das beste Obst ist? Nicht das, das gerade im Trend ist. Das Beste ist das, was einem persönlich am besten schmeckt, so Neumüllers Botschaft. Kein großes Geheimnis also – man sollte nur oft und regelmäßig zugreifen. Dann darf’s auch zwischendurch mal ein Schweinsbraten sein.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verstärkung gesucht: Personalnot bei Moosburgs Sicherheitswacht
Seit 2011 gibt es eine Sicherheitswacht in Moosburg - doch zuletzt ist der Bürgerdienst immer mehr eingeschlafen. Das soll sich nun wieder ändern.
Verstärkung gesucht: Personalnot bei Moosburgs Sicherheitswacht
Am Donnerstag: Streiks bei Jungheinrich und Driescher in Moosburg
Weil die IG Metall zu Warnstreiks aufruft, werden am Donnerstag Mitarbeiter von Driescher und Jungheinrich in Moosburg ihre Arbeit niederlegen. Das sind ihre Forderungen:
Am Donnerstag: Streiks bei Jungheinrich und Driescher in Moosburg
Spörerau: Neue Location für Hochzeiten und Geburtstage in Wang genehmigt
Wo früher das Factory-Outlet „Euromoda Depot“ beheimatet war, sollen künftig Geburtstage und Hochzeiten gefeiert werden. Der Wanger Gemeinderat bestand nur auf eine …
Spörerau: Neue Location für Hochzeiten und Geburtstage in Wang genehmigt
Über 1000 Euro gesammelt: Viel Lob für die Klöpfelkinder
Das Klöpfeln im Advent hat eine jahrzehntelange Tradition in Mintraching. Heuer waren die Kinder wieder unterwegs - wenn auch weniger als noch anno dazumal.
Über 1000 Euro gesammelt: Viel Lob für die Klöpfelkinder

Kommentare