+
Läuft auf alles Smartphones: Hallbergmoos’ Pfarrer Thomas Gruber (r.) und Gerulf J. Belhane von der Mainburger Belhane Media stellten die App vor.

Neue Pfarrei-App in Hallbergmoos

Wichtiger digitaler Bote - aber kein Gottesdienst-Ersatz

Die Katholische Pfarrgemeinde Hallbergmoos gibt‘s jetzt auch auf dem Smartphone - dank neuer App. Die stellte Pfarrer Thomas Gruber nun vor.

Hallbergmoos – Als Pfarrer Thomas Gruber sich zu Ostern über Whatsapp, Facebook und andere digitale Kanäle an die Gläubigen seiner Gemeinde wandte, verbreitete sich seine Botschaft in Windeseile unzählige Male. Die Kirchen waren geschlossen, die Gläubigen suchten nach Halt und geistiger Nahrung. „Das hat mir gezeigt, dass wir mit unserer Pfarrei-App den richtigen Weg beschreiten“, sagt der Seelsorger. Man will damit verstärkt junge Menschen erreichen.

Der Predigt vom letzten Sonntag, der Pfarrbrief, Gottesdiensttermine, Treffen von Ministranten, Firmlinge, Chöre, Katholische Frauengemeinschaften, die Kontakte zu Team und Notfalltelefon, Wissenswertes zu den Sakramenten, Links zu den Video-News der Landeskirche: Die App ist übersichtlich, selbsterklärend und kostenlos erhältlich. Entwickelt hat sie die Belhane Media aus Mainburg. Schon seit zehn Jahren, so berichtet Gerulf J. Belhane, bringt das Unternehmen Apps auf den Markt. Seit vier Jahren hat man sich auf Pfarrei- und Kindergarten-Apps spezialisiert. Warum? „Weil das Handy bei jungen Menschen ständiger Begleiter ist und so ein gutes Medium, der Entfremdung von Kirche und Glauben entgegenzuwirken.“

Erfahrungen der kontaktlosen Monate haben Gruber bestärkt, das Projekt umzusetzen

Bei Pfarrer Thomas Gruber stieß er mit der Idee auf offene Ohren: Der Seelsorger sei nämlich, sagt Belhane, sehr technik-affin. Schon im vergangenen Jahr, berichtet der Geistliche, sei Belhane auf ihn zugekommen. Die Erfahrungen der vergangenen, kontaktlosen Monate haben Gruber bestärkt, das Projekt umzusetzen. Und schließlich werde die Welt immer vernetzter, Kirche dürfe da nicht stehenbleiben. Da Daniel Götze ohnehin die Homepage der Pfarrei gerade auf Vordermann gebracht hat, gab’s eine perfekte Basis. „Ohne ihn wäre es nicht so schön entstanden. Er hat die Homepage aufgebaut und füttert sie ständig“, dankte Gruber dem jungen Mann. Das sei die App eine wunderbare Ergänzung.

Wie funktioniert die App? Es ist eine sogenannte „Web-App“, die unabhängig von den App-Stores ist. Soll heißen: Es reicht, wenn man die Website des Hallbergmooser Pfarrverbands (https://www.pfarrei-hallbergmoos.de/) besucht. Dort findet man alles Nötige: den blauen Button mit dem Logo der Pfarrei und einen QR-Code.

Auch offline kann die App gut genutzt werden

Die App lässt sich auf dem Homescreen des Smartphones ablegen. Neue Funktionen stehen ohne erneute Installation zur Verfügung. „Gerade junge Menschen, die vielleicht wenig Datenvolumen besitzen, wird die Nutzung unterwegs leichter möglich“, betont Belhane. Über die Speicherfunktion des Browsers (Cache) steht der Inhalt auch „offline“ zur Verfügung. Pushmails, die beispielsweise über Terminverschiebungen informieren, runden das Angebot ab.

Dank Sponsoren ist die App für die Pfarrei übrigens kostenlos. Eines ist Pfarrer Gruber allerdings wichtig: „Das soll jetzt nicht Ansporn für die Menschen sein, nicht mehr in die Kirche zu gehen. So nach dem Motto: Ich geh’ jetzt nicht mehr in den Gottesdienst. Ich hab’ ja jetzt die App.“ Die App sei ein wichtiger digitaler Bote, ersetzte aber nie den persönlichen Kontakt. EVA OESTEREICH

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Kommandanten-Rücktritt in Au: Krisengespräch zur Zukunft der Wehr geplant
Nachdem der Kommandant der Auer Feuerwehr zurückgetreten ist, findet am Mittwoch ein Krisengespräch statt. Die Verantwortlichen hoffen, dass die Wehr nicht …
Nach Kommandanten-Rücktritt in Au: Krisengespräch zur Zukunft der Wehr geplant
Flughafen München: Randale in Türkei-Flieger eskalieren - Pilot muss Landung abbrechen
Bei einem Flug von Ankara nach München ist es zu Randale gekommen. Eine schwerbehinderte Frau wurde attackiert. Der Pilot musste den Landeanflug abbrechen.
Flughafen München: Randale in Türkei-Flieger eskalieren - Pilot muss Landung abbrechen
Nach Kritik der Grünen: Viel Rückenwind der anderen Parteien für Event Arena am Flughafen
So schnell kann sich der Wind drehen: Nachdem die Grünen in Freising die geplante Event Arena am Flughafen am Montag massiv kritisiert haben, gibt es nun viel Zuspruch …
Nach Kritik der Grünen: Viel Rückenwind der anderen Parteien für Event Arena am Flughafen
Vereine sollen sich im Zentrum Langenbachs präsentieren
Vereine leisten viel. Um auf ihr breitgefächertes Angebot aufmerksam machen zu können, richtet die Gemeinde Langenbach nun einen zentralen Platz entsprechend her. 
Vereine sollen sich im Zentrum Langenbachs präsentieren

Kommentare