Seltsame Blüten treibt die Pandemie: Seit der Sportpark nicht mehr genutzt werden kann, treiben hier Vandalen ihr Unwesen.
+
Seltsame Blüten treibt die Pandemie: Seit der Sportpark nicht mehr genutzt werden kann, treiben hier Vandalen ihr Unwesen.

„Nicht zögern, die Polizei zu informieren“

Schnapsflaschen, Scherben, kaputte Sitzplätze: VfB Hallbergmoos hat mit Vandalismus zu kämpfen

Hallbergmoos – Vandalismus, Hausfriedensbruch, Brandsätze, Verwüstungen: Mit der Kehrseite des Lockdowns hat der VfB Hallbergmoos-Goldach gerade massiv zu kämpfen.

Hallbergmoos – Vandalismus, Hausfriedensbruch, Brandsätze, Verwüstungen: Mit der Kehrseite des Lockdowns hat der VfB Hallbergmoos-Goldach gerade massiv zu kämpfen. Michaela Reitmeyer, Gemeinderätin (FW) und 3. VfB-Vorsitzende machte nun im Gemeinderat auf die Situation im Sportpark aufmerksam. Sie bat die Kommune darum, eine Securityfirma einzusetzen – zumindest solange, bis im Sport- und Freizeitpark wieder Betrieb ist.

Sitzkissen wurden herausgerissen und kreuz und quer im Park verteilt.

Was sich in jüngster Vergangenheit auf dem Freizeitgelände „und beinahe täglich“ abspielt, schilderte Reitmeyer: Eindringlinge haben sich Zutritt zu Tennisanlage und Fußballstadion verschafft – und dort ihre Spuren hinterlassen: leere Schnapsflaschen, Schmierereien, angezündete Mülleimer, Scherben und verstreute Hundekot-Beutel. Am Tennishaus wurde versucht, die Scheiben einzuschlagen. Im Fußballstadion wurden Sitzkissen der Tribüne herausgerissen und kreuz und quer im Park verstreut. „Diese Dinge passieren, weil im Park kein Sportbetrieb ist, die Gastronomie geschlossen ist und kaum Passanten unterwegs sind. Vor allem nach 17 Uhr und bei Dunkelheit.“

In jedem Fall Anzeige erstattet

Von „Corona-Partys“ ungebetener Besucher, wie Reitmeyer es nennt, haben die VfB-Verantwortlichen nun endgültig die Nase voll: „Die Schäden müssen mit Geld des Vereins und der Steuerzahler behoben werden.“ In jedem Fall wurde Anzeige erstattet. Nun bittet der VfB die Gemeinde darum, eine Security im Park einzusetzen. Wenigstens bis zum Frühjahr – bis die Tage wieder länger werden und die Sportler hoffentlich wieder die Anlagen nutzen können. Auch die Bürger mahnte Reitmeyer zu erhöhter Aufmerksamkeit: „Wenn Passanten so etwas beobachten, sollten sie nicht zögern, die Polizei zu informieren.“

Eva Oestereich

Wegen einer illegalen Tiefgaragen-Party wurde die Polizei Freising alarmiert. Die Beamten verzeichnen dahingehend einen aktuellen Trend.

Alle Neuigkeiten und Nachrichten aus Hallbergmoos und der Region lesen Sie immer aktuell hier.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare