Luftfilter sollen verhindern, dass ab Herbst wieder Schulen schließen müssen. Doch einige Gemeinden zögern mit der Anschaffung – aus verschiedenen Gründen. F: dpa
+
Luftfilter sollen verhindern, dass ab Herbst wieder Schulen schließen müssen. Doch einige Gemeinden zögern mit der Anschaffung – aus verschiedenen Gründen. Symbolbild

Gerade werden die Geräte getestet

„Wir sollten uns das erst anschauen“: Hallbergmoos will in Luftfilter-Debatte nichts überstürzen

Luftfilter für Schulen werden gerade heiß diskutiert. In Hallbergmoos dagegen will man nichts überstürzen.

Hallbergmoos – Luftfilter für Klassenzimmer beherrschen in Bayern gerade die politische Debatte, nachdem Ministerpräsident Markus Söder eine Komplett-Ausstattung der Schulen bis zum Schulbeginn im Herbst gefordert hat. 50 Prozent der Kosten will der Freistaat bezuschussen. Den Rest müssten Landkreise und Kommunen berappen.

„Erst mal schauen, ob‘s was bringt“

Aktionismus bricht in Hallbergmoos deshalb allerdings nicht aus: Man hat jetzt erst einmal zwei Geräte ausgeliehen, um sie zu testen. „Lüfter für Schulen sind ein großes Thema“, weiß Bürgermeister Josef Niedermair (CSU). „Wir sollten aber erst mal schauen, ob’s was bringt“, sagte er am Dienstag im Bauausschuss. Er bat alle Fraktionen darum, „nicht gleich Anträge zu stellen. Wenn, dann mach’ mas gemeinsam“, unterstrich er.

Niedermair berichtete, dass man für die Grund- und Mittelschule gerade zwei Geräte ausgeliehen habe. Die laufen jetzt eine Weile im Probetrieb. „Wir sollten uns das erst mal anschauen.“

Anschaffung soll wohlüberlegt sein

Eine erste Einschätzung hat Rektor Rudolf Weichs dem Gemeindechef gegenüber bereits abgegeben: „Überraschend leise“, seien sie. Man will aber einen längerfristigen Erfahrungsbericht des Schulleiters abwarten. Niedermair betonte, dass eine Entscheidung über eine etwaige Anschaffung wohlüberlegt sein sollte: „Jedes Gerät kostet 4000 bis 5000 Euro. Das ergibt eine stolze Summe, wenn wir beide Schulen und gegebenenfalls auch Kindertagesstätten ausstatten wollen.“ Zumal davon auszugehen sei, dass nun die Preise für solche Geräte angesichts der erhöhten Nachfrage anziehen werden.

Eva Oestereich

Freising-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Freising-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Freising – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare