Lässt den Ball dieses Jahr in Hallbergmoos springen: Tischtennis-Star Timo Boll und weitere Weltklassespieler sollen an einem Turnier in der Gemeinde teilnehmen. 

Tischtennis-Turnier geplant

Hochkaräter in der Hallberg-Halle

Timo Boll, 18-facher Europameister und Olympia-Medaillengewinner, sowie andere Weltklasse-Tischtennisspieler werden sich 2018 ein Stelldichein in Hallbergmoos geben. Auf Initiative der VfB-Tischtennisabteilung soll ein Turnier der Grand-Prix-Serie in der Hallberg-Halle ausgetragen werden. Der Gemeinderat sagte dem Verein nun finanzielle Unterstützung der Kommune zu.

Hallbergmoos Im Mai oder Juni, so jedenfalls die ursprüngliche Terminplanung, will man das „erlesene Starterfeld“ in Hallbergmoos begrüßen. Sportreferent Heinrich Lemer (FW) berichtete, dass wegen des engen Terminplans von Timo Boll eine Verschiebung in den Herbst zu erwarten sei. Weil die VfB-Tischtennisabteilung die Großveranstaltung nicht alleine stemmen kann, bat man die Gemeindeverantwortlichen um finanzielle Hilfestellung. Hauptgrund: In der Hallberg-Halle sind aus versammlungstechnischen und brandschutzrechtlichen Gründen nur maximal 750 Zuschauer zugelassen. Deshalb kann der Verein die anfallenden Kosten aus den Ticketverkäufen nicht generieren: Man kalkuliert mit Einnahmen von etwa 12 300 Euro bei (vorgeschriebenen) Eintrittspreisen von 18 Euro für Erwachsene und zehn Euro für Jugendliche. Demgegenüber stünden Ausgaben für Antrittsgelder (18 000 Euro) sowie Übernachtungs- und Verpflegungskosten in einer Größenordnung von rund 20 000 Euro. Nicht eingerechnet sind bis dato die Einnahmen aus dem Speise- und Getränkeverkauf.

Der Gemeinderat sagte Abteilungsleiter Harald Matzkowitz nun einmütig seine Unterstützung für die „sehr interessante Veranstaltung“ (Bürgermeister Harald Reents) und den beantragten Defizitausgleich zu. Ähnlich wie im Jahr 2017 bei der Deutschen Bogenschützen-Meisterschaft könne sich Hallbergmoos, wie es aus dem Rathaus hieß, medienwirksam als „vereins- und sportaffine Kommune“ präsentieren. „Das ist eine sehr seriöse Sache“, unterstützte auch Sportreferent Heinrich Lemer die Veranstaltung. Er gehe davon aus, dass man über Sponsoren und Catering noch einiges werde abfangen können.

Eva Oestereich

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kloster verwehrt AfD-Mann Teilnahme: Eklat bei Scheyerner Promi-Hopfenzupfen
Eigentlich war alles wie jedes Jahr: Schönes Wetter, echte Volksmusik, Pferdegespanne, Hopfen und extra gebrautes Bier. Nur das Wettzupfen der Politiker musste entfallen …
Kloster verwehrt AfD-Mann Teilnahme: Eklat bei Scheyerner Promi-Hopfenzupfen
Wasser in Ordnung: Gesundheitsamt gibt Waldbad Nandlstadt wieder frei
Diese Nachricht haben nicht nur viele Nandlstädter herbeigesehnt: Das Wasser in ihrem Waldbad ist wieder sauber und Schwimmen darin unbedenklich.
Wasser in Ordnung: Gesundheitsamt gibt Waldbad Nandlstadt wieder frei
Freisinger Feuerwehr-Spielmannszug in Innichen: Wenn die Berge rufen
Auftritte ganz im Zeichen der Berge liegen hinter den Musikanten des Spielmannszugs der Freiwilligen Feuerwehr Freising. Nachdem schon fast traditionell der „Berg rief“ …
Freisinger Feuerwehr-Spielmannszug in Innichen: Wenn die Berge rufen
Katharina Maier aus Eschelbach ist neue Hopfenkönigin
Die Hallertau hat eine neue Hopfenkönigin: Am Montag wurde Katharina Maier (22) aus Eschelbach in der proppevollen Festhalle in Wolnzach zur Vertreterin des Grünen Golds …
Katharina Maier aus Eschelbach ist neue Hopfenkönigin

Kommentare