In Goldach

Mittelfinger, Ausbremsen, riskante Manöver: Streit auf der Straße endet mit Unfall

  • schließen

Zwei Pkw-Fahrer gerieten auf der Straße aneinander - erst im übertragenen, dann im wörtlichen Sinn. Nach einem wahren Fahrgefecht krachte es schließlich.

Goldach – Diese beiden waren sich überhaupt nicht grün: Ein 35-jährige BMW-Fahrer war am Dienstagnachmittag auf Hauptstraße von Notzing in Richtung Hallbergmoos unterwegs. Aus dem Birkenweg bog ein 47-Jähriger mit seinem Toyota auf die Hauptstraße ein. Das Problem: Er hatte den BMW übersehen, weshalb der 35-Jährige stark abbremsen musste. Offenbar war der vom Manöver des Toyotafahrers nicht sehr angetan – und fuhr seinem Vordermann in der Folge sehr nah auf, bis er ihn überholte. Das wiederum ließ sich der nicht gefallen – und zeigte Fahrer und Beifahrer des BMW den Mittelfinger. Weiter ging das ständige Hin und Her: Der 35-Jährige verringerte seine Geschwindigkeit stark, um den Kontrahenten zum Anhalten zu bewegen. Nach Aussagen der Polizei wollte er einige klärende Worte sprechen. Darauf ließ sich der Toyotafahrer aber nicht ein – und überholte. Es kam, wie es kommen musste: Seitlich stießen die Fahrzeuge zusammen. Die beiden Fahrer machten dazu widersprüchliche Angaben. Geschätzter Gesamtschaden: rund 4000 Euro.

Die Polizeiinspektion Neufahrn bittet zur Klärung des Sachverhalts unter Tel. (0 81 65) 9 51 00 um sachdienliche Hinweise.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kreisbauerntag in Moosburg: Kritik am „Generalverdacht“ gegen Landwirte
Beim Kreisbauerntag in Moosburg wurden Politiker und Verbraucher kritisiert - und die Landwirtschaft hochgelobt. Einen Appell an die Branche gab es auch.
Kreisbauerntag in Moosburg: Kritik am „Generalverdacht“ gegen Landwirte
Palzinger spendete schon 150 Mal Blut: „Mach’ das so lang, bis ich nicht mehr darf“
75 Liter Blut hat Johann Steininger (66) aus Palzing schon gespendet, also 75 volle Maßkrüge. Das ist außergewöhnlich – und wurde jetzt entsprechend belohnt.
Palzinger spendete schon 150 Mal Blut: „Mach’ das so lang, bis ich nicht mehr darf“
Keine Angst vor scharfen Zähnen
Felicia Nachbar, Schülerin am Oskar-Maria-Graf-Gymnasium in Neufahrn, fühlt Wiederkäuern und Raubtieren auf den Zahn – im wahrsten Sinne des Wortes. Sie absolviert …
Keine Angst vor scharfen Zähnen
„Geflügelhof“-Siedlung vor Umgemeindung
Zwischen der B 13 und dem Hollerner See wohnen rund 160 Bürger in der Siedlung „Am Geflügelhof“. Jetzt soll das Wohngebiet der Stadt Unterschleißheim zugeschlagen werden …
„Geflügelhof“-Siedlung vor Umgemeindung

Kommentare