+
Hatten einen Heidenspaß: Dinos, Pferdemädchen und kleine Piraten feierten ausgelassen.

Mini-Mäuse und tanzende Feuerwehrler

Faschingsfans in Neufahrn und Hallbergmoos feiern zünftig Kehraus

Zum Faschingsendspurt haben die Narren im südlichen Landkreis noch einmal für ordentlich Bewegung gesorgt: Trotz Wind und Regen wurde in Neufahrn und Hallbergmoos Kehraus gefeiert.

Neufahrn/Hallbergmoos – Zum Faschingsendspurt haben die Narren im südlichen Landkreis noch einmal für ordentlich Bewegung gesorgt: Trotz Wind und Regen tummelten sich auf dem Neufahrner Marktplatz schon zu Beginn der Faschingsgaudi rund 300 Maskierte, um Kehraus zu feiern.

Super Stimmung mit DJ und Garden

Die Freiwillige Feuerwehr und der Markplatztreff versorgten die bestens gelaunten Besucher mit Bratwurstsemmel, Crêpes, Krapfen und Getränken. Erstmals dabei war der Elternbeirat der Mittelschule, der Waffeln und Honigpunsch auftischte. DJ Luke heizte mit Partyhits die Stimmung an. Auf der Bühne gaben sich die Garden der Heidechia, aus Unterschleißheim und Hallbergmoos ein Stelldichein. Und in den Pausen wurde sich kräftig „warmgetanzt“: Die kleinen Mini-Mäuse, Drachen und Prinzessinnen hatten einen Heidenspaß. Die Gewinner des Kinder-Kostümwettbewerbs durften tolle Preise mit nach Hause nehmen: Eintrittsgutscheine für Kino und Hallenbad.

Blühpakt Bayern: Diese Damen setzten sich in Hallbergmoos gegen das Insektensterben ein.

Dass die „Gitup-Challenge“, das Nachtanzen eine Countrysongs, nicht nur im Netz ein Hit ist, bewiesen die Floriansjünger: Millionen von Internet-Nutzern haben die Tanzvideos von Einsatzkräften, die um die Welt gehen, schon gesehen. Nach dem Überraschungsauftritt der Neufahrner Wehr kommen sicher noch einige Fans dazu.

Ließen sich das Spektakel nicht entgehen: Trotz Regen und Wind tummelten sich zum Faschingsendspurt rund 300 Maskierte auf dem Neufahrner Marktplatz.

Großes Spektakel in Hallbergmoos

Gewohnter Ort, neuer Gastgeber, großes Spektakel hieß es in Hallbergmoos: Das Faschingstreiben auf dem Rathausplatz wurde – nachdem der Schnupferclub das Zepter abgegeben hatte – erstmals von der Narrhalla organisiert. 

Party-Trio: (v. l.) Claudia Moharitsch, Simone Morgenstern und Renate Fischer (Elternbeirat der Mittelschule Neufahrn).

Der Faschingsverein, der zuvor schon etliche Auftritte, etwa im Münchner OEZ absolviert hatte, bot einiges auf, um die Besucher bei bester Laune zu halten: Der Dancing Circus mit drei Garden, Dance United aus Wartenberg, der Faschingsclub Weiß-Blau Unterschleißheim, die Faschingsgesellschaft Feringa und die Heidechia Eching-Neufahrn versprühten mit hochkarätigen Einlagen noch einmal kräftig die Funken des Frohsinns. Eva Oestereich

Mehr närrische Nachrichten aus dem Landkreis gibt‘s im Themen-Kanal „Fasching in Freising“.

Freising-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Freising-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus dem Landkreis Freising - inklusive aller Entwicklungen rund um die Kommunalwahlen auf Gemeinde- und Kreisebene. Melden Sie sich hier an.


Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Niemand ist schutzlos ausgeliefert“: Entspannungstherapeutin gibt Tipps, um Krise zu bewältigen
In Zeiten von Corona sind viele Menschen von Ängsten geplagt, leiden unter dem Mangel an körperlicher Nähe und Vereinsamung. Die Entspannungstherapeutin und …
„Niemand ist schutzlos ausgeliefert“: Entspannungstherapeutin gibt Tipps, um Krise zu bewältigen
Vorzeitiges Ende für den „alten“ Gemeinderat in Hallbergmoos
Der im Moment noch amtierende Gemeinderat in Hallbergmoos wird nicht mehr komplett zusammenkommen. Wegen des Corona-Virus tagt nur noch der Ferienausschuss. Das gefällt …
Vorzeitiges Ende für den „alten“ Gemeinderat in Hallbergmoos
Yoga-Entspannungs-Einheitenim Homeoffice
Bhuddhasiri Kaltner bietet online-Yogakurse an. In ihren Stunden können die Teilnehmer gleichzeitig Kraft tanken und sich entspannen. 
Yoga-Entspannungs-Einheitenim Homeoffice
Auer Seniorenheim bremst Virus aus: Keine weiteren Neuinfektionen, aber vier neue Todesfälle 
Das Kursana-Seniorenheim in Au teilt mit, dass es seit 2. April keine weiteren Neuinfektionen gegeben habe. Allerdings starben am Wochenende vier weitere positiv …
Auer Seniorenheim bremst Virus aus: Keine weiteren Neuinfektionen, aber vier neue Todesfälle 

Kommentare