+
Hochzeit mal anders: Stefanie und Christian Helminger fuhren auf dem Mähdrescher-Ehrenplatz vor.

Das Tagblatt gratuliert

Per Mähdrescher in den Hafen der Ehe

Die einen fahren mit einer schicken Limousine, andere mit der Kutsche zur Hochzeit. Für Stefanie und Christian Helminger durfte es noch eine Nummer größer sein: Sie gaben sich im Hallbergmooser Standesamt das Ja-Wort – und steuerten mit einem Mähdrescher den Hafen der Ehe an.

Hallbergmoos – Die Passanten machten große Augen, als auf dem Rathausplatz ein stattlicher New Holland-Mähdrescher auffuhr. Gefahren wurde er von Rudi Rottmeier junior: In geheimer Mission hatte der Landwirt und Vorsitzende des Goldacher Bauernverbands, mit der Braut die Überraschung ausgeheckt: Der 30-jährige Bräutigam ist nämlich seit seiner Kindheit ein Riesenfan der großen Landmaschinen. Der Baywa-Service-Techniker hilft im Sommer im landwirtschaftlichen Betrieb der Familie Rottmeier aus. Und so musste die Braut den Chef nicht lange überreden, den Coup einzufädeln.

Kennengelernt haben sich Stefanie Schmid und Christian Helminger – wie sollte es anders sein – auf dem Schlüter-Fest (Hausler-Hof). Christians Vater, Hans Helminger, ist Vorsitzender des Schlüter-Clubs und organisierte regelmäßig die große Landmaschinen-Schau. Auch Braut Stefanie (29), die aus Erding stammt, kann sich dafür begeistern. Und so führten die Wege zusammen und letztlich zum Standesamt, wo Beamtin Sonja Perzl die Ehe besiegelt.

„Ein bisserl glasige Augen hat der Christian schon gehabt“, berichtet die Frischvermählte, als der Ehemann die Szenerie auf dem Rathausplatz sah: Fesch herausgeputzt stand die Erntemaschine vor ihnen. Und vorne, wo normalerweise das Mähwerk angebracht ist, bekamen die Frischvermählten auf dem Sofa einen Ehrenplatz. Auch die Blumenmädchen Paula, Emma und Lilly durften sich später noch dazugesellen.

Gefeiert wurde im Neuwirt, anschließend ging’s zu Wellness-Tagen nach Bodenmais. Der Termin für die kirchliche Hochzeit steht noch nicht fest. Und das hat einen guten Grund: Die junge Ehefrau erwartet Nachwuchs. Und egal, ob Mädchen oder Bub, da ist sich Stefanie Helminger ziemlich sicher, wird die Leidenschaft für die großen Erntemaschinen auch von der nächste Generation Besitz ergreifen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Appell an den OB: Eschenbacher muss jetzt hellhörig werden
Auch nach der Straßensanierung sind die Anwohner der Heiliggeistgasse in Freising nicht vor Überschwemmungen sicher. Dabei haben sie bei der Stadt im Vorfeld der teuren …
Appell an den OB: Eschenbacher muss jetzt hellhörig werden
Hochwasser in der Heiliggeistgasse: Stadt geht Problem auf den Grund
Je mehr Niederschlagswasser vom Himmel kommt, umso mehr steigt der Adrenalinpegel bei den Anwohnern der Heiliggeistgasse. Denn die Straße ist anfällig für …
Hochwasser in der Heiliggeistgasse: Stadt geht Problem auf den Grund
Wahl zum KAB-Diözesanvorstand: Rainer Forster würde es machen
KAB-Diözesansekretär ist Rainer Forster nicht mehr. Doch wenn die Mitglieder heute den neuen KAB-Diözesanvorstand wählen, könnte er wieder da sein – als Vorsitzender. …
Wahl zum KAB-Diözesanvorstand: Rainer Forster würde es machen
Konkretes und weniger Konkretes
Bürgermeister Sebastian Thaler hatte in der Bürgerversammlung in Günzenhausen relativ leichtes Spiel. Allzu viele offene Fragen gab es nach seinem eineinhalbstündigen …
Konkretes und weniger Konkretes

Kommentare