Das neue Hallbergmooser Bürgermeister-Trio
+
Neues Bürgermeister-Trio: (v. l.) Josef Fischer (FW), Sepp Niedermair (CSU) und Helmut Ecker (Einigkeit).

„Wir freuen uns für ihn“

Nach Niedermair-Wahl in Hallbergmoos: Positive Stimmung in den Fraktionen des Gemeinderats

Über „wahnsinnig viele Glückwünsche“ hat sich Hallbergmoos’ neuer Bürgermeister Josef Niedermair (CSU). Auch in den Fraktionen war die Stimmung am Wahlabend positiv.

Hallbergmoos – „Die 89 Prozent sind für Sepp ein sehr gutes Ergebnis“, fand Helmut Ecker (2. Bürgermeister, Einigkeit). Er selber sei nun froh, „dass ich wieder einen Schritt zurücktreten kann“. In den zurückliegenden vier Monaten als Rathauschef habe er wichtige Einblicke erhalten und sehe sich künftig als Bindeglied zwischen Verwaltung und Ratsgremium. Josef Fischer (FW, 3. Bürgermeister), der zusammen mit Ecker nach dem Tod von Harald Reents die Amtsgeschäfte übernommen hatte, war „sehr zufrieden, wie’s gelaufen ist, und dass wir keinen Wahlkampf hatten“. Das Wahlergebnis sei vollkommen in Ordnung. „Dass wir jetzt sofort weitermachen können und keinen Stillstand haben, bringt allen Bürgern etwas“, so Fischer.

Auch von den Grünen gab‘s ein positives Statement

Tanja Knieler (CSU-Ortsvorsitzende) kommentierte: „Ein tolles Ergebnis für den Sepp. Es ist beachtlich, dass er trotz Corona so viele Menschen mobilisieren hat können – und das, obwohl er der einzige Kandidat war.“ Die knapp 90 Prozent würden für ihn sprechen und ihm „hoffentlich Rückenwind für die kommende Zeit“ geben. „Als CSU stehen wir natürlich hinter ihm und geben ihm Rückendeckung“, versprach die Ortschefin. Überzeugt, dass man nun einen Bürgermeister habe, „der gewillt ist, neutral an die Dinge heranzugehen“, zeigt sich Sabina Brosch (Grünen-Fraktionschefin). „Wir schauen positiv in die Zukunft und hoffen auf eine gute Zusammenarbeit mit Sepp Niedermair, dem wir zu diesem Ergebnis gratulieren.“

Christiane Oldenburg-Balden (SPD-Rätin) sagte, sie sei froh, „dass ein so großer Teil der Bevölkerung zur Wahl gegangen ist“. Das zeige, dass Niedermair Rückhalt in der Bevölkerung habe. „Meiner Meinung nach belegt es auch, dass die Zugezogenen für ihn gestimmt haben. Er wird, davon bin ich überzeugt, ein Bürgermeister für alle sein. Wir freuen uns für ihn“, so Oldenburg-Balden.
ev/ba

Freising-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Freising-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Freising – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare