Es kann losgehen im Hallbergmooser Seniorenheim!
+
Auf gute Zusammenarbeit: (v. l.) Sanel Halilovic (Pflegedienstleiter), Omar Abdirahman, Djana Mijic, Tünde Simon, Eva Salaj, Antje Franke und Anja Korell (Leiterin des Seniorenheims).

Startschuss für internationales Quartett

Kapazitäten beschränkt - dabei würde das Hallbergmooser Seniorenheim „gerne noch mehr ausbilden“

Vier neue Nachwuchskräfte begrüßte Leiterin Anja Korell zu ihrem Ausbildungsstart im Hallbergmooser Seniorenheim am Wiesenweg. Es hätten aber mehr sein können.

Hallbergmoos - Mit der 18-jährigen Djana Mijic (Heimatland Kroatien), der 32-jährigen Eva Salaj (Albanien), Omar Abdirahman (19, Somalia) und der 29-jährigen Tünde Simon (Ungarn) hat sie ein internationales Team beisammen. Alle eint das gemeinsame Interesse an der Arbeit für und mit Senioren. Zwei der neuen Azubis, Eva Salaj und Tünde Simon, streben den Abschluss zur Pflegefachfrau an. Beide waren schon in der Altenpflege tätig. Djana Mijic und Omar Abdirahman haben sich nach Praktika für die Ausbildung zur Pflegefachhelferin bzw. zum -fachhelfer entschieden.

Zum Einstieg gab‘s bunte Schultüten

„Wir würden gerne noch mehr ausbilden. Denn nur wer ausbildet, kann neue Fachkräfte heranziehen“, so Korell. Allerdings sind die Schulkapazitäten beschränkt. Drei der „Neuen“ werden in der Stiftung Katholisches Alten- und Familienwerk“ in Laim ihr Wissen vermittelt bekommen. Djana Mijic hat an der Hans-Weinberger-Akademie der AWO einen Schulplatz erhalten. Damit der Einstieg leichter fällt, erhielten alle vier als kleine Aufmerksamkeit bunte Schultüten von Anja Korell und Antje Franke (Praxisleiterin) überreicht. Diese farbenfrohen Schultüten waren liebevoll in der betreuten Abteilung gebastelt worden und mit viel Nützlichem für die Schule aber auch Naschwerk gefüllt.

ev

Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem neuen, regelmäßigen Freising-Newsletter.

Das Landkreiswetter

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare