Haushalt Wang: Über eine Million für den Breitbandausbau

Wang - Das Großprojekt des kommenden Jahres ist in Wang der Breitbandausbau: 1,1 Millionen Euro sind dafür im Haushalt veranschlagt. Doch die Rücklagen schrumpfen.

Die Bagger sollen 2016 anrollen: Nach dem Vergabeverfahren bei der DSL-Initiative geht es nun um die Umsetzung des Großprojekts in Wang. 1,1 Millionen Euro soll das Vorhaben Schnelles Internet im kommenden Jahr kosten. Dafür erwartet man aber auch einen ordentlichen Zuschuss vom Freistaat Bayern in Höhe von 600 000 Euro. Am Montag hat der Gemeinderat den Haushalt für 2016 einstimmig durchgewunken.

Als zweithöchster Posten bei den Ausgaben schlägt der Erwerb von Grundstücken mit 900 000 Euro zu Buche. Damit sollen beispielsweise Ökoausgleichsflächen finanziert werden, falls welche verkauft würden. Außerdem ist dieser Posten für den Radweg-Ausbau zwischen Zieglberg und Moosburg vorgesehen, erklärte Kämmerer Markus Sichenender. Der eigentliche Bau des Radwegs soll die Gemeinde 300 000 Euro kosten.

„Hohen Investitionen“ seien für 2016 geplant, resümiert der Kämmerer – und dafür werden die Rücklagen „fast vollständig aufgezehrt“. Zwar habe man sich in den vergangenen Jahren ein stattliches, sogar überdurchschnittliches Polster geschaffen. Davon soll bis Ende 2016 aber nicht mehr viel übrig bleiben: Mit einer Entnahme von knapp 2,2 Millionen Euro verbleiben noch zirka 123 000 Euro als Rücklagen. Auch die Schulden schrumpfen: um 200 000 Euro auf 1,8 Millionen Euro.

Schlüsselzuweisungen gebe es kommendes Jahr „definitiv keine“, berichtete Bürgermeister Hans Eichinger. Denn die Steuerkraft in Wang sei zu hoch: Vor allem die „wieder erstarkten Einnahmen bei der Gewerbesteuer“ seien dafür verantwortlich. Im Jahr 2016 erwartet die Gemeinde hier 1,2 Millionen Euro – das liegt auch an dem erhöhten Hebesatz, der seit heuer gilt. Mit 310 von Hundert sei dieser Hebesatz aber immer noch „vergleichsweise niedrig“, betonte der Kämmerer.

Regina Kaindl

Der Haushalt 2016 in Zahlen

Gesamt-Haushalt: 7 779 801 Euro

Verwaltungshaushalt: 4 451 001 Euro

Vermögenshaushalt: 3 328 800 Euro

Gewerbesteuer: 1,2 Millionen Euro

Einkommensteueranteil: 1,44 Millionen Euro

Schlüsselzuweisungen: 0 Euro

Umlage an die VG Mauern: 273 921 Euro

Personalkosten: 1 239 500 Euro

Entnahme aus der Rücklage: 2 176 765 Euro

Zuwendungen für Breitbandausbau: 600 000 Euro

Verkauf von Bauland in Sixthaselbach: 183 000 Euro

Breitbandausbau: 1,1 Millionen Euro

Erwerb von Grundstücken: 900 000 Euro

Radweg Zieglberg-Moosburg: 300 000 Euro

Schuldenstand zum 1. Januar 2016: 2 Millionen Euro

Schuldentilgung: 200 000 Euro

Kreditaufnahme: 0 Euro

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nachwuchs der Musikschule Ampertal zeigt sein Können
Kranzberg - Hoch oben auf dem Pantaleonsberg erklangen am vergangenen Freitag wunderbare Töne. Der Grund dafür war das Konzert „Junges Podium“ der Musikschule Ampertal, …
Nachwuchs der Musikschule Ampertal zeigt sein Können
Minus 18,2 Grad: Obdachlose sind in Gefahr
Landkreis - Mit minus 18,2 Grad wurde in der Nacht zum Montag am Messpunkt Flughafen einer der niedrigsten Werte in ganz Bayern gemessen. Seit zwölf Jahren war es hier …
Minus 18,2 Grad: Obdachlose sind in Gefahr
Bio-Kost an der Landshuter Straße: Eröffnungsdatum steht fest
Freising – Wo früher der Supermarkt Norma stand, gibt es jetzt Bioprodukte. Denn an der Landshuter Staße 30 öffnet am Donnerstag, 26. Januar, ein „denn’s-Bio-Markt unter …
Bio-Kost an der Landshuter Straße: Eröffnungsdatum steht fest
„Die Neue“ nach Niefanger
Freising - Die Grünen im Landkreis haben nach dem Parteiaustritt von Birgit Mooser-Niefanger eine Aspirantin für die Bundestagswahl gefunden: Die gebürtige Freisingerin …
„Die Neue“ nach Niefanger

Kommentare