+
Der Lkw brannte auf der A92 aus

Auf der A92

Heißer Reifen: Brummi in Flammen

Freising - Ein brennender Lkw auf der A 92 in Richtung Deggendorf hielt die Kräfte der VPI und der Feuerwehren auf Trab. Er hatte gegen 5 Uhr Feuer gefangen.

Der Unfall ereignete sich zwischen den Anschlussstellen Dreieck Flughafen und Freising-Mitte.Der 33-jährige Münchner Fahrer hatte wegen einer Reifenpanne auf dem Seitenstreifen angehalten. Als er den Schaden beheben wollte, fing der überhitzte Reifen plötzlich zu brennen an. Der Fahrer konnte nicht mehr verhindern, dass das Feuer auf den Lastwagen übergriff. Nur kurze Zeit später stand der ganze Brummi in Flammen. Geladen hatte er insgesamt 18 Paletten mit Brot.

Für die umfangreichen Löscharbeiten an dem brennenden Lastkraftwagen musste die A 92 in Richtung Deggendorf vorübergehend komplett gesperrt werden. Die Feuerwehren Eching und Neufahrn waren mit großem Aufgebot vor Ort: Insgesamt 35 Mann und zehn Fahrzeuge waren ausgerückt. Die Autobahnmeisterei Freising leitete den Verkehr zwischenzeitlich an der Autobahnausfahrt Freising-Süd aus.

Mit dem später einsetzenden Berufsverkehr konnte dann der linke Fahrstreifen wieder freigegeben werden. Am späteren Mittwochvormittag waren jedoch der Stand- und rechte Fahrstreifen noch wegen der Bergungs- und Aufräumarbeiten durch den Abschleppdienst gesperrt. Der Gesamtschaden, der an dem Lastwagen und der Fahrbahn entstanden ist, kann laut Polizei noch nicht näher beziffert werden. Ersten Schätzungen zufolge dürfte er sich aber im Bereich von mehreren 10 000 Euro bewegen.

Brummi auf der A92 geht in Flammen auf

Brummi auf der A92 in Flammen

Auch der 33-jährige Münchner Brummilenker kam bei dem Brand zu Schaden. Er musste mit einer Rauchvergiftung im Klinikum Freising versorgt werden. (ahi)

Auch interessant

Kommentare