Würde gern wieder alle Register ziehen: Organist Heinz Rott aus Nandlstadt hat derzeit aber mit einem Instrument mit gleich mehreren Defekten zu kämpfen. Foto: Kuhn

Heizung und Orgel defekt: Pfarrei Nandlstadt steht vor finanziellem Kraftakt

Nandlstadt - Dass die Pfarrei Nandlstadt einen Aufzug am Pfarrheim errichten muss, war bekannt. Hinzu kommt nun aber, dass auch die Orgel und die Heizung saniert werden müssen.

Rund 90 000 Euro muss die Pfarrei investieren, um einen Außenaufzug am Pfarrheim zu installieren. Kleiner Trost: Für diese Maßnahme gibt's einen Zuschuss von 50 Prozent seitens des Ordinariats.

Doch es kommt noch schlimmer: Nun sind auch die Orgel und die Heizung defekt. Ein erstes Angebot für die Heizung beläuft sich auf 58 000 Euro. Ob es dafür einen Zuschuss gibt, ist fraglich.

Keinen Zuschuss gibt es für die Sanierung der Orgel. In einem ersten Schritt müssen rund 15 000 Euro berappt werden (kein Zuschuss), zudem sind weitere Gelder von Nöten, um noch weitere Maßnahmen durchführen zu können.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der FT-Ausgabe vom Donnerstag.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warnung für Region Freising: Trinkwasser muss dringend abgekocht werden
Wegen einer möglichen Belastung mit Keimen müssen Bewohner bestimmter Orte im Landkreis Freising ihr Trinkwasser abkochen.
Warnung für Region Freising: Trinkwasser muss dringend abgekocht werden
„Plan“-Bürgerbegehren: 1341 mal Ersatzparkplätze gefordert
1341 Unterschriften wurden jetzt an Moosburgs Bürgermeisterin Anita Meinelt übergeben. Sie alle haben konkrete Forderungen für die Umgestaltung des „Plans“.
„Plan“-Bürgerbegehren: 1341 mal Ersatzparkplätze gefordert
Schnelle Hilfe, wenn das Schicksal zuschlägt
Es schlägt ein wie ein Blitz aus heiterem Himmel: eine schwere Krankheit, ein Unfall, der Verlust des Arbeitsplatzes. Den Betroffenen zieht es oft regelrecht den Boden …
Schnelle Hilfe, wenn das Schicksal zuschlägt
Bürgerversammlung Attenkirchen: „Nicht öffentlich“ macht hellhörig
Die Nahwärmeversorgung im Attenkirchener Wohngebiet „Am Sportgelände“ hat im Grunde nie richtig funktioniert. Außerdem ist sie verhältnismäßig teuer. Es entsteht ein …
Bürgerversammlung Attenkirchen: „Nicht öffentlich“ macht hellhörig

Kommentare