Info-Affäre

Held schreibt dem Steuerzahler-Bund

Allershausen – Der Bund der Steuerzahler in Bayern bekommt Post von der Gemeinde Allershausen: CSU-Gemeinderat Leonhard Held will beweisen, dass er nicht der Informant gewesen sei.

CSU-Gemeinderat Leonhard Held fordert die Vizepräsidentin Maria Ritch schriftlich auf, der Gemeinde zu bestätigen, dass nicht er der Informant bezüglich der Kostensteigerung beim Projekt Ortsmitte gewesen sei. Bürgermeister Popp hat dazu ein deftiges Begleitschreiben verfasst.

Die Vorgeschichte: Ein Informant hatte dem Bund der Steuerzahlen interne Details zur Kostensteigerung beim Allershausener Großprojekt zukommen lassen. Die Kommune hatte dafür einen – nach einhelliger Ansicht im Gemeinderat unberechtigten – Rüffel kassiert. Nun war im Gremium die Frage nach einem Nestbeschmutzer aufgetaucht. Ohne Namen zu nennen, geriet Projekt-Kritiker Leonhard Held ins Visier. Der CSU-Mann dementierte sofort: Er sei keinesfalls der Informant. Und das will er sich nun vom Bund der Steuerzahler schriftlich geben lassen. Wörtlich schreibt Held: „Hiermit ermächtige ich den Bund der Steuerzahler, der Gemeinde Allershausen zu bestätigen, dass ich, Leonhard Held, nicht der Informant bin, der die Informationen bezüglich der Baumaßnahme Neue Ortsmitte und die damit verbundenen Kostensteigerungen weiter gegeben hat!“

Flankierend schreibt dazu Bürgermeister Rupert Popp an Vizepräsidentin Ritch, ihr Schreiben habe „in der Gemeinde zu erheblichem Aufruhr und Ärger und Dissonanzen geführt“. Er bitte Ritch daher, die Bestätigung abzugeben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Münchens Prinzessin trägt ein Kleid „made in Moosburg“
Moosburg - Hochzeitskleider sind ihr Metier. Und seit 1999 stattet sie auch Prinzenpaare aus. Doch heuer darf Gabi Urban aus Moosburg besonders stolz sein: Die Münchner …
Münchens Prinzessin trägt ein Kleid „made in Moosburg“
„Entwarnung“: Kein Kahlschlag am Mittlere-Isar-Kanal
Moosburg - Bürger aus Aich und Pfrombach sowie Naturfreunde waren in Sorge: Wird am Mittlere Isar-Kanal bald alles abgeholzt? Nach einem Ortstermin herrscht nun …
„Entwarnung“: Kein Kahlschlag am Mittlere-Isar-Kanal
Helferkreise üben harsche Kritik an Asylpolitik der CSU 
Landkreis - Die Anweisung des Innenministeriums, Flüchtlingen aus bestimmten Ländern keine Arbeitserlaubnisse mehr zu erteilen, schlägt hohe Wellen. Rund ein Dutzend …
Helferkreise üben harsche Kritik an Asylpolitik der CSU 
Offener Brief der Helferkreise: „Wir schämen uns für unsere Regierung“
Freising - Die Helferkreise aus dem Landkreis Freising haben genug gesehen. Dass Asylbewerbern mit geringer Bleibeperspektive die Arbeitserlaubnis entzogen wird und sie …
Offener Brief der Helferkreise: „Wir schämen uns für unsere Regierung“

Kommentare