+
Freuten sich über die Spende: (v. l.). Bernhard Reiml, Vorsitzender der Stadheimatpflege, Odilo Zapf, stellvertretender Vorsitzender der Musikschule Freising, Peter Bach, Vorsitzender der Freisinger Tafel und OB Tobias Eschenbacher.

Spende aus dem großen Umzug 

Helfen wie St. Martin

  • schließen

Freising - Beim Martinszug in Freising kamen 1200 Euro für die Freisinger Tafel zusammen. Geld, das dringend benötigt wird.

Der Freisinger Martinsumzug sei der Größte in Bayern, sagt Odilo Zapf, stellvertretender Leiter der Musikschule. Er vertrat beim Pressegespräch am Montag im Rathaus den erkrankten Martin Keeser. Rund 4000 bis 5000 Menschen waren mit dabei, als auf dem Domberg der Mantel geteilt wurde. Nur: Heuer musste man den Weg leicht abändern. Anstatt über die Heiliggeistgasse marschierte der Zug durch die Brenner- und Fischergasse. „Eine schöne Atmosphäre“, sagte Zapf. Allerdings werde man in den kommenden Jahren wohl die Route wieder öfter ändern müssen – Stichwort Innenstadtumbau.

Zusammen mit der Stadtheimatpflege hat die Musikschule im Rahmen des Umzugs auch Spenden gesammelt – und die wurden jetzt der Freisinger Tafel übergeben. 1200 Euro kamen zusammen.

Der Vorsitzende, Peter Bach, zeigte sich dankbar – und betonte, wie wichtig diese Finanzspritze ist. „Bis Ende Oktober hatten wir 12 000 Besucher bei der Tafel“, sagte Bach. Das entspricht zirka 300 pro Woche. 130 Tonnen an Lebensmittel wurden ausgegeben. Außerdem muss im kommenden Jahr ein neues Kühlfahrzeug im Wert von 40 000 Euro angeschafft werden – da sei jeder einzelne Euro wichtig. „Und mit den 1200 Euro“, erklärte Bach und lachte, „haben wir schon einmal die Winterreifen dafür“.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

70 Jahre Kanzlei Huber-Wilhelm: „Ein Anwalt muss ein Gewissen haben“
Sie ist nicht nur die älteste Anwaltskanzlei in Freising, sondern auch eine der größten: die Kanzlei Huber-Wilhelm. Kürzlich feierte sie 70-jähriges Bestehen. Im …
70 Jahre Kanzlei Huber-Wilhelm: „Ein Anwalt muss ein Gewissen haben“
Zwei böse Überraschungen
Manfred Daniel ist wütend. Der Vorsitzende des Wasserzweckverbands Paunzhausen versteht die Welt nicht mehr: 70 000 Euro soll sein Verband für etwas zahlen, für das er …
Zwei böse Überraschungen
Die Stadt dankt dem Lebensretter
Das Alkoholverbot auf Münchner Plätzen und Straßen war am 21. Januar dieses Jahres noch keine 24 Stunden alt, da hätte es beinahe den ersten Todesfall am Hauptbahnhof …
Die Stadt dankt dem Lebensretter
Musik-Talente und Infos zum Auftakt
Bereits zum fünften Mal veranstalten die Städtische Musikschule Freising und das Camerloher-Gymnasium den Freisinger Meisterkurs. Dazu gehört auch das Auftaktkonzert, …
Musik-Talente und Infos zum Auftakt

Kommentare