Die neuen Herz-Ass-Könige: (v. l.) Anna Hepting, Laura Hepting, Schützenmeister Hans Hepting, Alexander Hepting, Sarah Hepting, Kurt Steinbüchl, Gaujugendleiter und Sportleiter Christoph Hepting sowie Lena Hepting. Foto: SV Herz-Ass

Herz-Ass-Könige gesucht und gefunden

Neufahrn - In einem bis zum letzten Königsschuss spannenden Wettkampf ermittelten die Herz-Ass-Schützen ihre Regenten für 2016. Mit einem 154,8 Teiler wurde Sarah Hepting neue Schützenkönigin und durfte sich bei der Feier im vollbesetzten Saal des Hotels Gumberger von ihrem Vater die Königskette umhängen lassen.

Die Ergebnisliste der 22 Teilnehmer war schon fast fertiggeschrieben, als mit dem letzten Treffer die Entscheidung für den zweiten Platz fiel, wie Schützenmeister Hans Hepting bekanntgab. Mit einem 415,8-Teiler wurde Kurt Steinbüchl Vizekönig, gefolgt von Anna Hepting mit einem 422,4 Teiler. Sarah Hepting war von ihrem Sieg überrascht, freut sich aber auf ihre Aufgaben als Schützenkönigin in diesem Jahr. Die Königswürde ist ihr nämlich nicht fremd, war sie doch Jugendschützenkönigin 2014.

Apropos: Jugendschützenkönig wurde Alexander Hepting mit einem 42,2 Teiler vor Wurstkönigin Lena Hepting und Brezenkönigin Laura Hepting. Alexander Hepting freute sich über seinen Glückstreffer und genoss sichtlich seinen Sieg. Es war für ihn als gerade noch 17-Jähriger zugleich die letzte Chance, einmal Jugendkönig zu werden. Zusätzlich zu seinem Königsbecher erhielt er einen Geldpreis - gestiftet von Martha Eschlwech.

Mit großem Ehrgeiz wurde auch der mit Geldpreisen dotierte Josef-Adler-Gedächtnispokal ausgeschossen. Zunächst gab es zwei ringgleiche Sieger mit je 48 von 50 möglichen Ringen, und knapp dahinter ringgleich auf Platz drei landeten Anna und Hans Hepting. Mittels Stechschuss entschied Schützenmeister Hepting das Vater-Tochterduell für sich. Platz eins und zwei wurden per Münzwurf ermittelt. Gewinner des Pokals wurde Josef Brandmeier, gefolgt von Alois Tintschl.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Feuerwehrkommandant muss zu Einsatz im eigenen Haus eilen
Ausgerechnet zum eigenen Haus musste Moosburgs 2. Feuerwehrkommandant am Dienstag ausrücken. Im Interview spricht Franz Jantschy über diesen realen Albtraum.
Feuerwehrkommandant muss zu Einsatz im eigenen Haus eilen
"G'sund bleib'n!"
„G‘ sund bleib‘n!“ Diesen Geburtstagswunsch haben Sie sicherlich schon oft gehört. Bei Meinungsumfragen nach den häufigsten Wünschen steht die Gesundheit an oberster …
"G'sund bleib'n!"
Boxkampf mit dem Pfarrer
Wenn am 11.11. die Günzenhausener Dorfbühne ihr neues Stück präsentiert, darf sich das Publikum auch auf einige Neuerungen freuen. Und das liegt nicht nur daran, dass …
Boxkampf mit dem Pfarrer
Und das alles ohne Kunstgeschichte-Studium
Mit einem bunten Programm feiert „eine Institution“ (Bürgermeister Reents) diese Woche ihr 90-jähriges Bestehen: der Goldachmarkt.
Und das alles ohne Kunstgeschichte-Studium

Kommentare