Hochschulpräsident Hermann Heiler in Ruhestand

Immer die Zukunft im Blick

  • schließen

Freising – Nach elf Jahren Amtszeit als Präsident der Hochschule für angewandte Wissenschaften Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) wurde Professor Hermann Heiler im November von Wissenschaftsminister Ludwig Spaenle in den Ruhestand verabschiedet.

„Professor Heiler hat maßgeblich dazu beigetragen, dass die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf ihr einmaliges Profil weiter ausgebaut hat – mit Ingenieurstudiengängen rund um Natur, Ernährung und Umwelt“, sagte Spaenle. Heiler habe den Wissens- und Technologietransfer stets gefördert und einen intensiven Austausch zwischen Hochschule, Wirtschaft und Industrie ermöglicht. Zudem seien Forschungskooperationen konsequent ausgebaut und damit auch die Lehre an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf weiter gestärkt worden. Heiler habe vielzählige zukunftsweisende Einrichtungen und Projekte an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf auf den Weg gebracht. Ein besonderes Anliegen sei ihm die Internationalisierung der Hochschule gewesen – vom Ausbau des Sprachenzentrums über englischsprachige Studienangebote bis hin zu Kooperationen mit ausländischen Hochschulen.

Heilers Karriere begann nach dem Studium der Allgemeinen Elektrotechnik sowie der Datenverarbeitung und Kybernetik. Danach folgte bald ein Lehrauftrag an der Fachhochschule München sowie die Professur für Prozesstechnik an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf. Fachliche Schwerpunkte bildeten dabei besonders Datenverarbeitung, Digitaltechnik und Elektrotechnik. 2005 wurde Heiler erstmals zum Präsidenten der HSWT gewählt, 2009 und 2013 wurde er für zwei weitere Perioden bestätigt. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bei der Stadt schrillen die Alarmglocken
Es sieht nach einer relativ kleinen Maßnahme aus: Der Flughafen will Terminal 1 erweitern. Doch die Stadt Freising vermutet etwas Großes dahinter. „Die FMG lügt“, …
Bei der Stadt schrillen die Alarmglocken
SV Langenbach: Sportheim soll 600.000 Euro kosten - kein Lokal geplant
Im Gemeinderat Langenbach wurde jetzt über das neue Sportheim des SVL beraten. Die Vereinsspitze stellte ihr Konzept vor - und blieb dabei hartnäckig. 
SV Langenbach: Sportheim soll 600.000 Euro kosten - kein Lokal geplant
Kraftwerk Zolling wird zur Stromfeuerwehr
2022 soll der Ausstieg aus der Kernenergie vollzogen sein. Die dadurch entstehenden Defizite in der Stromversorgung müssen ausgeglichen werden und laut Bundesnetzagentur …
Kraftwerk Zolling wird zur Stromfeuerwehr
Mit dem „Segen“ des Prinzregenten
125 Jahre bewegte Kirchengeschichte in Freising: Die Pfarrei St. Peter und Paul feiert im Juli dieses wichtige Jubiläum mit einem großen Programm und einem …
Mit dem „Segen“ des Prinzregenten

Kommentare