+

Hohenkammer Immobilien Gmbh

Hohenkammer: 2019 soll’s mit der Alten Post losgehen

  • schließen

Die Hohenkammer Immobilien GmbH & Co KG steht solide dar. In der jüngsten Gemeinderatssitzung gab Steuerberater Klaus Jachmann eine Übersicht über die Finanzplanung für das Tochterunternehmen der Gemeinde. Dabei auch Thema: das Projekt Alte Post.

Hohenkammer– Eigentlich, so Jachmann, würde die GmbH & Co KG eine schwarze Null schreiben im Jahr 2018. Aber weil einige Kosten für die Alte Post anfallen, wird sich das Ergebnis laut Planung gegenüber 2017 verringern. Es fällt ein Jahresfehlbetrag von rund 13 000 Euro an. Der Cash-Flow bleibt aber weiterhin positiv. Rund 15 000 Euro sind in 2018 für das Projekt Alte Post angesetzt. Durch eine Bareinlage von der Gemeinde in Höhe von 350 000 Euro wären aber auch höhere Kosten gedeckt. Die Gesellschaft verfügt nach der Bareinlage über eine Liquiditätsreserve von 450 000 Euro und ist damit auf der sicheren Seite. Die Alte Post ist das zweite Gebäude, das in die GmbH & Co KG eingebracht wurde. Die Gesellschaft hat man 2009 gegründet für den Bau und Betrieb eines Wohn- und Geschäftshauses, das direkt gegenüber der Alten Post steht. Das bringt der Gesellschaft 2018 Mieteinahmen von rund 130 000 Euro.

Hinsichtlich Alte Post ist man heuer im Jahr der Untersuchungen und Planungen. Vor zwei Jahren hatte die Gemeinde das Objekt von einem indischen Investor übernommen, nachdem Unmut über die Hotel-Pläne des Investors laut geworden war. Direkt neben der Kirche in der Ortsmitte wollte der ein orientalisch anmutendes Wellness-Hotel errichten. Jetzt ist es in gemeindlicher Hand und soll am Ende als Boardinghaus und für Vereinszwecke genutzt werden. So finanziert das Boardinghaus letztlich die Vereinsräume, die im Keller des Gebäudes sein werden. Hinsichtlich des regen Vereinslebens in der Gemeinde sind die zusätzlichen Räume dringend nötig. Heuer wird also eine komplette Bestandsaufnahme des Gebäudes gemacht, anhand derer dann die Planung erfolgen kann.

Im Herbst möchte man laut Bürgermeister Johann Stegmair die Baugenehmigung beantragen und im Winter mit den Ausschreibungen beginnen. Die Umsetzung ist dann für 2019 angesetzt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Richard Meier dreht noch eine Runde
Seit Gründung der Oldtimerfreunde Giggenhausen-Schaidenhausen 2009 im Amt sind Vorsitzender Richard Meier und Kassier Anton Siegl. Bei den Neuwahlen bekamen beide von …
Richard Meier dreht noch eine Runde
Feuerwehr-Oldtimer bleiben da, wo sie sind
Die Gemeinde Hallbergmoos hat einen „komfortablen“ neuen Bauhof. Da sollte doch nun im alten Domizil Platz zum Unterstellen für Oldtimer-Fahrzeuge der Feuerwehr sein: …
Feuerwehr-Oldtimer bleiben da, wo sie sind
„Vollgas voraus“ vor und hinter den Kulissen
Mit dem Stück „Lachende Wahrheit“ feierte der Theaterverein Edelweiß Oberhaindlfing in diesem Jahr wieder einen vollen Erfolg. Sechs Mal hob sich der Vorhang im …
„Vollgas voraus“ vor und hinter den Kulissen
Zauberhafte Farbspiele und Klangwolken
Entspannung im Schummerlicht mit Farbdrehscheibe, Wassersäule mit Wandspiegel, Lichtwasserfall und leiser Musik: Das erwartet die Kinder im neuen Snoezelen-Raum des …
Zauberhafte Farbspiele und Klangwolken

Kommentare