Gemeinderat Hohenkammer kommt der Bitte der Feuerwehr nach

Feuerwehr: Ein neues Fahrzeug muss dringend her

Der erste Schritt ist gemacht: Die Feuerwehr Schlipps wird einen Ersatz für ihr Löschgruppenfahrzeug (LF8) erhalten. Das beschloss der Gemeinderat einstimmig. Wieso ein neues Fahrzeug dringend gebraucht wird, erläuterte Jürgen Geier, 1. Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Schlipps, dem Gremium vor.

HohenkammerDie Aufrechterhaltung der Fahrtüchtigkeit des Löschgruppenfahrzeuges, das 1989 angeschafft wurde, sei zunehmend zeit- und arbeitsintensiv. Zudem weist es erhebliche Schäden auf, diverse Reparaturen stehen an und sind weiterhin zu erwarten. So ist beispielsweise die Kupplung der Vorbaupumpe defekt und das Sperrdifferential ist ohne Funktion, sodass die Geländefähigkeit quasi nicht mehr gegeben ist. „Die geschätzten Kosten sind in keiner Relation zu der erwartenden Lebensdauer zu setzen. Auch die Ersatzteilbeschaffung gestaltet sich zunehmend schwieriger“, sagte der Kommandant. Als Ersatz haben sich die Feuerwehrler nicht den direkten Nachfolger (LF10), sondern das LF20 KatS (Löschgruppenfahrzeug für den Katastrophenschutz) ausgesucht. Dafür hatte Geier plausible Argumente vorzubringen. „Dieses Fahrzeug entspricht in der Beladung und Gewichtsklasse den aktuellen Normen eines LF10, nur mit der zusätzlichen Ausrüstung für den Katastrophenschutz.“ Im Einzelnen sind dies die Geländegängigkeit, eine Tragkraftspritze, ein 5000 Liter Faltbehälter sowie eine Vorrichtung für die schnelle Verlegung einer langen Schlauchstrecke. „Dies alles versetzt uns in die Lage, bei Einsätzen wie Wald- und Feldbränden in abgelegenen Ortschaften und Höfen eine schnelle und stabile Wasserversorgung auch aus öffentlichen Gewässern mit wenig Personal herzustellen.“

Die Kosten für ein LF20 KatS wie auch für das LF10 belaufen sich laut Geier auf rund 350 000 Euro. „Ein LF20 KatS wird allerdings vom Freistaat Bayern mit 88 000 Euro gefördert, im Gegensatz zu 70 000 Euro für ein LF10.“ Positiv beurteilte Bürgermeister Johann Stegmair das Vorgehen der Schlippser Feuerwehr im Vorfeld des Antrags. „Die Kameraden haben sich eng mit der Feuerwehr Hohenkammer abgestimmt. Ich bin überzeugt, dass wir mit dieser Ersatzbeschaffung für unsere Verhältnisse sehr gut aufgestellt sein werden.“

Geduld gefragt

Die Kosten des Fahrzeuges werden laut dem Rathauschef im Haushalt 2018 berücksichtigt. Bis das neue Gefährt jedoch in der Fahrzeughalle steht, werden noch ungefähr zwei Jahre vergehen: Als nächstes erfolgt eine europaweite Ausschreibung, dann muss der Gemeinderat noch einmal im Einzelnen über die Vergabe bzw. Anschaffung abstimmen.

Anna Schledzinski

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sparkasse schließt drei Filialen
Die Sparkasse Freising schließt die Filiale Neustift und wandelt die Geschäftsstellen in Marzling und Vötting in SB-Stellen um. Das sei die Konsequenz aus einem …
Sparkasse schließt drei Filialen
Fliegende Schlaganfall-Spezialisten landen ab sofort in Freising
Beim Schlaganfall zählt jede Minute. Damit die Versorgung dieser Patienten aus der Region Freising noch schneller und besser gelingen kann, beteiligt sich das Klinikum …
Fliegende Schlaganfall-Spezialisten landen ab sofort in Freising
Dancing Angels aus Nandlstadt sind auf der Erfolgsspur
Vier erfolgreiche Showtanzgruppen, eine neue Linedance-Formation, Verstärkung im Trainerstab und ein ausgearbeitetes Sponsoring-Model: Bei den Dancing Angels aus …
Dancing Angels aus Nandlstadt sind auf der Erfolgsspur
Kommunalwahl: Bei der CSU Nandlstadt hat die Kandidaten-Suche begonnen
Zwei Jahre vor der Kommunalwahl möchte die CSU Nandlstadt ausloten, wen die Mitglieder als Bürgermeister-Kandidaten aus den Reihen der Christsozialen favorisieren. Eine …
Kommunalwahl: Bei der CSU Nandlstadt hat die Kandidaten-Suche begonnen

Kommentare