Sternekoch Florian Vogel wurde wieder unter Deutschlands Top-50-Köche gewählt.

Auszeichnung für den Chef de Cuisine im Schlossrestaurant

Weiterhin einer der 50 besten Köche Deutschlands

  • Andrea Beschorner
    vonAndrea Beschorner
    schließen

Zum dritten Mal in Folge taucht er im Schlemmer-Atlas auf: Florian Vogel, Chefkoch des Schlossrestaurants Hohenkammer. Kein Wunder: Er liebt seinen Beruf.

Hohenkammer – Er ist seit April 2015 Chef de Cuisine im Camers Schlossrestaurant Hohenkammer, war davor unter vielen anderen namhaften Adressen etwa der Chef de Partie im Gourmetrestaurant Dallmayr in München und bei Feinkost Käfer sowie Sous Chef im Atelier im Bayerischen Hof – um nur wenige Stationen aus seinem Lebenslauf zu nennen. Er sagt: „Essen soll nicht einfach nur gekocht sein, zu den Gerichten soll man eine Geschichte erzählen können.“ Sternekoch Florian Vogel – das Camers wurde 2016 unter seiner Leitung erstmals mit dem Michelin-Stern ausgezeichnet – liebt seinen Beruf und lebt damit seine Berufung. Jetzt taucht der 39-Jährige bereits zum dritten Mal in Folge im Schlemmer-Atlas auf: Als einer der Top-50-Köche in Deutschland.

Bei allen Auszeichnungen, die Florian Vogel und sein Team in den vergangenen Jahren abgeräumt haben: Der Sternekoch ist auf dem Boden geblieben. Und vor allem ist er sich treu geblieben. „Ich lebe meine Leidenschaft. Ich kann mir nichts anderes vorstellen.“ Seine Devise dabei: Gehoben, nicht abgehoben. Vogel ist seinem Team auch ein großes Vorbild in Sachen Nachhaltigkeit. „Wir versuchen, alles, was geht, zu verwenden und möglichst wenig Abfall zu produzieren“, sagt der Küchenchef. Damit trägt er dem hohen Respekt, den er den hochwertigen Lebensmitteln gegenüber habe, Rechnung. Gerne bringt Florian Vogel auch Familienrezepte mit in die Restaurantküche ein, erzählt so die Geschichten, die seine kulinarischen Kreationen auch zu etwas Besonderem werden lassen. „Die Gäste sollen schmecken, wie viel Herzblut in unserer Arbeit steckt“, das ist seine tägliche Ambition.

Das ist der Schlemmer-Atlas 2021

Die Preisträger Top-50-Köche werden durch die Redaktion des Schlemmer Atlas festgelegt. Dabei greifen die Redakteure auf ein seit Jahrzehnten gewachsenes Branchennetzwerk und auf ein breites Wissen über die Gastronomie und Kulinarik zurück. Zusätzlich kooperiert die Redaktion mit einem Thinktank, einem Zusammenschluss aus gourmetaffinen Personen wie ehemaligen Köchen oder Fachjournalisten. Die Preisträger werden aufgrund ihrer fachlichen Kompetenzen in den Primärbereichen Kreativität, Geschmack, Harmonie der Aromen, Zubereitungstechnik, Produktqualität und Präsentation der Gerichte ausgewählt. Die Kenntnisse in den Sekundärbereichen Personalführung und Gäste-Betreuung werden als softe Faktoren ebenfalls bei der Bewertung hinzugezogen.

Auch interessant

Kommentare