Schweres Zugunglück in Baden-Württemberg: Bahn rast in Betonteil und entgleist

Schweres Zugunglück in Baden-Württemberg: Bahn rast in Betonteil und entgleist
+
Die Alte Post ist Geschichte. Doch mit dem Abriss wurden auch die Parkplätze entfernt.

FDP-Wahlkampf: Alte Post in Hohenkammer

Der Schandfleck ist verschwunden – die Parkplätze leider auch

  • schließen

Die Alte Post war optischer Schandfleck der Ortsmitte in Hohenkammer und Dauergesprächsthema bei den Bürgern. Jetzt gibt es ein neues Problem.

Hohenkammer– Mittlerweile ist das Bauwerk abgerissen und wurde durch eine Wiese mit Gehwegen an den Straßen ersetzt. Weil aber zehn Parkplätze weggefallen sind, bleibt das zentrale Grundstück zwischen Kirche und Maibaum großes Gesprächsthema. Bei der Programmvorstellung der FDP nahm sich Uwe Burkhardt des Themas an und betonte, dass die Zustände für Friedhofsbesucher untragbar seien.

Wo sollen die Friedhofsbesucher jetzt parken?

Diese müssen am Schmiedberg ihre Autos abstellen und dann bergauf zu den Gräbern laufen. Entlang des unbebauten Grundstückes gibt es einen Weg, an dem Burkhardt gerne Längsparkplätze installieren würde – als Sofortmaßnahme. „Bis zu einer Bebauung der Fläche dauert es bestimmt fünf Jahre“, sagt Burkhardt, „bis dahin sollten wir Parkplätze schaffen.“ Bürgermeister Johann Stegmair wurde auch schon auf die zehn weggefallenen Parkplätze angesprochen und kennt das Problem. „Das muss der Gemeinderat bestimmen“, sagt Stegmair, „und da macht eine Entscheidung über Parkplätze erst Sinn, wenn die Entscheidung über die zukünftige Verwendung des Grundstücks gefallen ist.“

Freising-Newsletter:

Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Freising-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus dem Landkreis Freising - inklusive aller Entwicklungen rund um die Kommunalwahlen auf Gemeinde- und Kreisebene. Melden Sie sich hier an.

Eine Aufgabe für den neuen Gemeinderat

Das wiederum sei Aufgabe für den neuen Gemeinderat samt neuem Bürgermeister. Vor dem 1. Mai werde sich also nichts tun. Dann sieht der Rathauschef aber durchaus Chancen für eine schnelle Lösung. Längsparker an dem Weg wären schwierig, weil dafür der Gehweg an der B13 und am Schmiedberg abgesenkt werden müsse. Johann Stegmair sieht aber die Möglichkeit, die Steine an der Wiese um 2,50 Meter nach innen zu versetzen und so Parken auf dem Rasen möglich zu machen. An der Stelle, etwa auf Höhe der ehemaligen Parkplätze, ist der Gehweg abgesenkt und die Maßnahme würde nicht viel Geld kosten. Der scheidende Rathauschef betont aber auch, dass dies als Sofortmaßnahme nicht gemacht werden kann, „weil der Rasen erst vernünftig anwachsen muss.“

Die Bürger diskutieren längst intensiv über die künftige Nutzung. Immer öfter melden sich Senioren und verweisen darauf, dass nach tollen Kindereinrichtungen auch für sie etwas gemacht werden soll. „Wir Senioren wollen in der Mitte es Ortes sein“, sagt eine Bürgerin, „und nicht irgendwo am Waldrand.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Coronavirus in Freising: Helfer zur Pandemie-Bekämpfung gesucht – Infizierte in Auer Seniorenheim
Das Coronavirus breitet sich im Landkreis Freising aus: Seit 29. Februar haben sich 587 Menschen infiziert, zehn sind gestorben. Nun sucht das Landratsamt Helfer.
Coronavirus in Freising: Helfer zur Pandemie-Bekämpfung gesucht – Infizierte in Auer Seniorenheim
„Lage spitzt sich langsam zu“: 67 Infizierte im Klinikum - Mehr Beatmungsgeräte angefordert
Die Zahl der Infizierten im Kreis Freising nimmt stetig zu. Im Klinikum werden derzeit 67 Patienten versorgt. Elf der 16 Beatmungsgeräte sind belegt. Die …
„Lage spitzt sich langsam zu“: 67 Infizierte im Klinikum - Mehr Beatmungsgeräte angefordert
Ein Segen für das Bürger-Windrad: Sabine und Bianca sorgen für Rekorderträge
Riesenerträge meldet die Bürgerenergiegenossenschaft: Nach dem Sturmtief Sabine, gefolgt von Sturmtief Bianca hat das Bürgerenergiewindrad soviel Strom produziert, wie …
Ein Segen für das Bürger-Windrad: Sabine und Bianca sorgen für Rekorderträge
Schüler und Lehrer haben die Hürden gemeistert: Digital-Unterricht läuft
Drei Wochen digitaler Unterricht liegen hinter den Schülern und Lehrern – heute geht’s in die verdienten Osterferien. Die Rektoren der drei weiterführenden Schulen in …
Schüler und Lehrer haben die Hürden gemeistert: Digital-Unterricht läuft

Kommentare