1. Startseite
  2. Lokales
  3. Freising
  4. Hohenkammer

Ja zur Zelle: Hohenkammer bekommt Büchertauschbörse

Erstellt:

Von: Nico Bauer

Kommentare

Nahe des Brachvogel-Brunnens steht der neue Bücherschrank von Kirchdorf. Bänke laden zum Lesen vor Ort ein.
Ein Bücherschrank, ähnlich wie dieses Modell in Kirchdorf, soll auch in der Gemeinde Hohenkammer aufgestellt werden. © rl

Auch die Gemeinde Hohenkammer soll eine Büchertauschbörse bekommen. Nun sucht man noch den besten Standort.

Hohenkammer – Mit dem Antrag auf eine Büchertauschbörse in Hohenkammer hat die kfd-Ortsgruppe offene Türen im Gemeinderat eingerannt. Der Antrag wurde angenommen und jetzt braucht man nur noch den bestmöglichen Standort. Die Gemeinderäte waren begeistert von der Idee, eine ausrangierte Telefonzelle als Büchertauschbörse zu etablieren. Hier können sich Bürger neuen Lesestoff mitnehmen und eigene Bücher für andere bereitstellen.

Klassische Telefonzelle wird umgewandelt

Für diese Einrichtung nimmt der Gemeinderat gerne die 600 Euro in die Hand für die klassische gelbe Telefonzelle, die angeschafft wird. Offen ist nur noch der künftige Standort, zu dem noch nichts entschieden wurde. Ein Bereich der Überlegung ist das Umfeld der Schule, wo der Platz problemlos zur Verfügung steht. Im Gemeinderat wurde aber auch ein zentralerer Platz diskutiert – etwa der beim Wohn- und Geschäftshaus. Angesprochen wurde sogar die Wiese gegenüber, wo einst das Gasthaus „Alte Post“ stand. Denkbar wäre auch ein Platz nahe dem Rathaus. Jetzt hat der Gemeinderat erst einmal den Kauf der Telefonzelle beschlossen, die Details müssen noch besprochen werden.

Freising-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Freising-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Freising – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare