+
Unglaublich, aber wahr: Über diese kleine Fußgängerbrücke muss ein schweres Landwirtschaftsfahrzeug gefahren sein - und hat dabei erheblichen Schaden verursacht.

Polizei sucht Fahrer und Zeugen

Blauer Bulldog „quetschte“ sich durch Fußgängerbrücke

  • vonNico Bauer
    schließen

Nicht schlecht staunten die Mitarbeiter des Bauhofs Hohenkammer, als sie eine örtliche Fußgängerbrücke reinigen wollten. Auf der war es einem Bulldog wohl zu eng geworden.

Hohenkammer – Eigentlich wollten die Mitarbeiter des Bauhofs nur die Fußgängerbrücke, die nahe der Schreinerei Bernhart von Hohenkammer am Sportgelände vorbei führt, von Schmutz befreien. Diese Aktion endete dann aber mit einer großen Überraschung. Die Gemeinde Hohenkammer hat jetzt einen hohen Schaden zu beklagen. Offenbar hat ein schwereres Fahrzeug die Brücke genutzt und in mehreren Bereichen beschädigt. Die Gemeinde hat bereits eine Anzeige gegen unbekannt bei der Polizei erstattet und hofft nun auf Hinweise aus der Bevölkerung: Zeugen sollen sich dringend bei der Polizei oder der Gemeinde melden.

Gemeinde-Geschäftsführer Marco Unruh berichtete in der jüngsten Gemeinderatssitzung von den Schäden an der von viel genutzten Brücke, die auf den ersten Blick gar nicht zu sehen sind. Erst beim genaueren Blick auf das Bauwerk zeigt sich, dass Gitter verbogen und angeschrammt wurden. Die Brücke kann weiter ohne statische Gefahr genutzt werden, aber Unruh rechnet mit einer größeren Schadenssumme, die er aktuell noch nicht beziffern kann. „Mit Sicherheit wird das einiges kosten“, betont Unruh.

Die gemeindlichen Bauhofmitarbeiter und heimische Landwirte sind sich den Spuren nach relativ sicher, dass der Unfallverursacher mit einem blauen Bulldog über die Brücke gefahren ist. „Das Fahrzeug muss größere Schäden an den Radkästen haben“, sagte Unruh und hofft auf Hinweise von Bürgern, die etwas beobachtet haben. Die Formen der Unfallspuren lassen auch darauf schließen, dass es sich um ein größeres Fahrzeug gehandelt haben muss. Ein Quad oder ein ähnliches Kleingefährt kann quasi ausgeschlossen werden. „Das muss jemand gewesen sein, der in Hohenkammer nicht so oft unterwegs ist“, sagte Unruh. Schließlich kommen Einheimische von Haus aus nicht auf die Idee, den mit 1,92 Metern für Autos auch optisch nicht geeigneten Weg zu benutzen. Das Ganze ist reichlich mysteriös, weil die Brücke hinter einem Wohngebiet und entlang des kleinen Weges an den Fußballplätzen vorbei doch recht versteckt ist.

Anzeige ist raus: Polizei und Gemeinde bitten um Unterstützung

Die Gemeinde Hohenkammer hat bereits Anzeige bei der Polizei erstattet und die Bürger im Internet, besonders in sozialen Netzwerken, um Hinweise gebeten. Schwierig wird die Suche nach dem Verursacher auch dadurch, dass der Zeitraum so gut wie gar nicht eingegrenzt werden kann.

„Ohne das Waschen der Brücke hätten unsere Bauhofmitarbeiter die Schäden auch gar nicht sehen können“, sagte Marco Unruh. Die Suche in Hohenkammer nach dem blauen Traktor auf der Fußgängerbrücke läuft auf Hochtouren.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach Ausfällen im Telekom-Netz in Teilen Oberbayerns: Störung behoben - Sprecher gibt wichtigen Tipp
Nach Ausfällen im Telekom-Netz in Teilen Oberbayerns: Störung behoben - Sprecher gibt wichtigen Tipp
Freisinger Gesundheitsamt ist „katastrophal überlastet“: Jetzt soll aufgerüstet werden
Freisinger Gesundheitsamt ist „katastrophal überlastet“: Jetzt soll aufgerüstet werden
Brandlegung neben Bahnlinie: 100 Freiwillige im Einsatz
Brandlegung neben Bahnlinie: 100 Freiwillige im Einsatz
Hopfen-Lager in der Hallertau niedergebrannt: Polizei macht Angaben zur Brandursache
Hopfen-Lager in der Hallertau niedergebrannt: Polizei macht Angaben zur Brandursache

Kommentare