1. Startseite
  2. Lokales
  3. Freising
  4. Hohenkammer

Verkehrsunfall in Hohenkammer: Motorrad knallt frontal in Auto - Fahrer und Sozia schwer verletzt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ein Motorrad liegt nach einem Unfall auf der Straße (Symbolbild).
Ein Motorradfahrer (25) und seine Sozia (21) wurden bei einem Unfall am Donnerstagnachmittag in Hohenkammer schwer verletzt. © Symbolbild: David Young / dpa

Frontal in ein Auto gekracht ist ein Motorradfahrer (25) samt Sozia (21) am Donnerstag gegen 15.30 Uhr in Hohenkammer. Bei dem Unfall wurden die Motorradfahrer schwer verletzt.

Hohenkammer - Ein 25-jähriger Motorradfahrer fuhr mit seiner 21-jährigen Sozia am Donnerstagnachmittag auf der stark frequentierten Hauptstraße stadtauswärts. Aufgrund des starken Verkehrsaufkommens in Verbindung mit der Ampel, die im weiteren Verlauf der Hauptstraße in Fahrtrichtung des Motorradfahrers einen Kreuzungsbereich regelt, kam es zu erheblichem Rückstau. Der Motorradfahrer überholte zahlreiche, verkehrsbedingt haltende Fahrzeuge und näherte sich der Einmündung Haupt-/Jahnstraße.

Beim Einbiegen in die Straße Motorrad übersehen

Während der Motorradfahrer geradeaus weiterfahren wollte, beabsichtigte eine 40-jährige Renault-Fahrerin, von der Jahnstraße nach links in die Hauptstraße einzubiegen. Für die Autofahrerin, die auch zwei Kinder im Wagen hatte, galt „Vorfahrt achten“. Ein Lkw-Fahrer gab ihr mit Handzeichen zu verstehen, dass er sie zwischen der vorhandenen Fahrzeuglücke passieren lassen würde. „Die Renault-Fahrerin wollte dann in die Hauptstraße einfahren und übersah dabei offensichtlich das nahende Motorrad der Marke KTM, welches frontal in die rechte Fahrzeugfront des Renault fuhr“, heißt es im Bericht der Polizei Freising.

Motorradfahrer und Sozia übers Auto geschleudert

Fahrer und Sozia wurde über den Renault geschleudert und blieben einige Meter entfernt schwer verletzt liegen. Zufällig anwesende, ausgebildete Ersthelfer kamen hinzu, übernahmen sofort die Erstmaßnahmen und leiteten die Rettungskette ein. Zwei Notärzte sowie zwei Rettungswagen versorgten schlussendlich die Verletzten. Der Rettungshubschrauber Christoph 1 landete mit einem weiteren Notarzt und unterstützte die medizinischen Maßnahmen.

Schuldfrage muss noch geklärt werden

Motorradfahrer und Sozia kamen mit schweren, aber nicht lebensbedrohlichen Verletzung in umliegende Krankenhäuser. Den Gesamtschaden beziffert die Polizei mit rund 20 000 Euro. Die Renault-Fahrerin und ihre Kinder wurden nicht verletzt. „Die genaue Schuldfrage ist noch zu klären, da es vor Ort Hinweise auf nicht angepasste Geschwindigkeit des Motorrades gab“, so die Polizei.  

Freising-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Freising-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Freising – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare