Motorradfahrer von Pkw umgefahren

Schwerverletzt im Straßengraben

  • schließen

Einen schwerverletzen Motorradfahrer (49) forderte ein Unfall auf der B 13.

Gegen 20.50 Uhr war am Mittwoch eine Pfaffenhofenerin (30) mit ihrem Audi auf der B 13 in Richtung Reichertshausen unterwegs. Kurz nach Niernsdorf wollte sie laut eigenen Angaben wenden. Aber dabei übersah sie den Motorradfahrer (49), der in dieselbe Richtung fuhr. Es kam zur Kollision. Die Frau konnte sich anschließend noch selbstständig aus ihrem Auto befreien, ehe dieses in Flammen aufging und auch das Krad entzündete. Der Motorradfahrer wurde nach dem Zusammenstoß rund 100 Meter weit über die Straße geschleudert und blieb schwerverletzt im Graben liegen. Er wurde nach der Erstversorgung durch das BRK per Hubschrauber in eine Münchner Klinik geflogen. Die Feuerwehr löschte die brennenden Fahrzeuge. Es wurde ein unfallanalytisches Gutachten erstellt und die B 13 für mehrere Stunden gesperrt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Ahoi – und gute Fahrt“: Realschule Moosburg verabschiedet 193 Absolventen
Moosburg - Die „Tour de Kastulus“ ist vorbei: Nach einem teils harten Wettkampf konnten gestern 193 Absolventen der Realschule Moosburg das Siegerpodest besteigen und …
„Ahoi – und gute Fahrt“: Realschule Moosburg verabschiedet 193 Absolventen
Die Energiewende in der eigenen Garage
Der erhoffte E-Auto-Boom ist bislang ausgeblieben – trotz staatlicher Förderungen. Und auch diejenigen, die die Infrastruktur für die Elektromobilität schaffen, finden, …
Die Energiewende in der eigenen Garage
Es wird keine „Stinkeanlage“
Eine Klärschlammtrocknung soll im Anglberger Kraftwerk errichtet werden. Im Vorfeld gab es jetzt einen Dialogabend mit den Bürgern aus der Kraftwerksnachbarschaft. …
Es wird keine „Stinkeanlage“
Wegen Gleiserneuerung: Drei Wochen Bus statt S-Bahn
In den Ferien kommt es auf der Strecke der S1 zu Behinderungen. Zwischen Moosach und Feldmoching werden Gleise erneuert - Regionalzüge können allerdings fahren.
Wegen Gleiserneuerung: Drei Wochen Bus statt S-Bahn

Kommentare